Aktueller NRW-Trend: CDU und SPD liegen Kopf-an-Kopf

Aktueller NRW-Trend : CDU und SPD liegen Kopf-an-Kopf

In einer neuen Umfrage konnte die CDU in Nordrhein-Westfalen deutlich Boden gut machen: Sie liegt jetzt gleichauf mit der SPD. Im Vergleich zum Oktober 2011 konnte die CDU sich in der Wählergunst um vier Prozentpunkte steigern.

Die nordrhein-westfälische Landesregierung aus SPD und Grünen liegt trotz deutlicher Gewinne der CDU in der Gunst der Wählerinnen und Wähler weiter klar vorn. Das ist das Ergebnis des jüngsten NRW-Trends von Infratest dimap.

Nach der Umfrage im Auftrag des WDR-Politmagazins Westpol gewinnt die CDU im Vergleich zum Oktober 2011 vier Prozentpunkte hinzu und erreicht 35 Prozent. Die SPD liegt gleichauf und kommt unverändert ebenfalls auf 35 Prozent. Einen leichten Gewinn (+1) verbuchen die Grünen, sie erreichen 17 Prozent.

Die Minderheitsregierung von SPD und Grünen kommt auf eine Mehrheit von 52 Prozent der Stimmen. Die FDP verliert weiter und kommt nur noch auf 2 Prozent (-1). Nicht mehr im Landtag wäre auch Die Linke, die mit drei Prozent (-1) ebenfalls die 5-Prozent-Hürde verfehlen würde. Die Piraten geben um zwei Punkte nach, würden aber mit 5 Prozent den Einzug in den Düsseldorfer Landtag schaffen.

Könnten die Wählerinnen und Wähler die Ministerpräsidentin oder den Ministerpräsident direkt wählen, würde sich eine Mehrheit von 51 Prozent (- 1) für Amtsinhaberin Hannelore Kraft (SPD) entscheiden. Für den CDU-Landesvorsitzenden Norbert Röttgen sprechen sich 29 Prozent (-1) der Befragten aus.

Für den NRW-Trend hat Infratest dimap in dieser Woche 1004 Wahlberechtigte in Nordrhein-Westfalen telefonisch befragt. Die Befragten sind repräsentativ für alle Wählerinnen und Wähler.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Gauck zu Besuch in Hamminkeln

(lnw)
Mehr von RP ONLINE