1. NRW
  2. Landespolitik

Veranstaltung von Rechtspopulisten in Bonn: 40 Teilnehmer bei Pro-NRW-Kundgebung

Veranstaltung von Rechtspopulisten in Bonn : 40 Teilnehmer bei Pro-NRW-Kundgebung

Zu einer Kundgebung der rechtsextremen Partei Pro-NRW sind am Samstag in Bonn rund 40 Teilnehmer erschienen. Bislang verläuft die Veranstaltung friedlich ab. Aus Sicherheitsgründen sind im Umfeld 1000 Polizisten Einsatz.

Bisher verlaufe alles friedlich, sagte eine Polizeisprecherin gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Die Polizei zeigte im Umfeld mit 1000 Beamten starke Präsenz, um eine Eskalation wie am 5. Mai zu verhindern. Damals waren bei einer Kundgebung von Pro-NRW salafistische Gegendemonstranten auf Polizisten losgegangen und hatten 18 Beamte verletzt. Zwei Polizisten waren von einem Salafisten mit einem Messer schwer verletzt worden.

Die Behörden hatten den Extremisten im Vorfeld verboten, islamfeindliche Karikaturen zu zeigen und ihnen einen anderen Kundgebungsort als die ursprünglich vorgesehene Straße vor der König-Fahd-Akademie, einer saudi-arabischen Schule, zugewiesen. Es sei aber rechtlich nicht begründbar gewesen, die gesamte Versammlung zu verbieten, so die Polizei im Vorfeld.

(lnw)