1. NRW
  2. Kommunalwahl

Kommunalwahl Bochum 2020: Kandidaten, Parteien, Themen - Fragen & Antworten

Kandidaten, Parteien, Themen : Kommunalwahl in Bochum 2020 – Das müssen Sie wissen

Bei der Kommunalwahl am 13. September 2020 in Bochum stellt sich SPD-Oberbürgermeister Thomas Eiskirch acht Herausforderern. Die Bochumer wählen außerdem ihre Vertreter für den Stadtrat, die Bezirke und das Ruhrparlament.

Am Sonntag, 13. September 2020, werden der Rat der Stadt Bochum, die Bezirksvertretungen und der Integrationsrat gewählt. Außerdem finden zeitgleich die Wahl des Oberbürgermeisters sowie die Wahl des Ruhrparlamentes statt. OB Thomas Eiskirch steht vor der Wiederwahl, dafür braucht er aber mehr als 50 Prozent der Wählerstimmen – sonst steht am 27. September die Stichwahl an.

Was sind die wichtigsten Themen der Kommunalwahl?

Mietdeckel, Kinderarmut, Klimawandel, Mobilität und die Corona-Pandemie bestimmen die Themen der diesjährigen Kommunalwahl.

Zur Wahl treten in Bochum folgende Parteien und Bündnisse an: SPD, CDU, Grüne, Die Linke, AfD, FDP, UWG: Freie Bürger, Die Stadtgestalter, NPD, Soziale Liste Bochum, Die Partei.

Wer sind die wichtigsten Akteure, wer kandidiert?

Amtsinhaber Thomas Eiskirch (SPD) und Herausforderer Christian Haardt (CDU) werden die größten Chancen bei der OB-Wahl eingeräumt.

Thomas Eiskirch plant für den Fall seiner Wiederwahl in den nächsten fünf Jahren flexible Kitas und mehr Plätze im Offenen Ganztag (OGS) zu schaffen. So genannte „Pocket Parks“ und intelligente Bewässerungslösungen sowie mehr öffentlicher Personennahverkehr stehen außerdem auf seiner Agenda. Eiskirch war von 2005 bis 2015 im NRW-Landtag, ehe er sich 2015 in der Stichwahl gegen Klaus Franz (CDU) in der Wahl zum Oberbürgermeisters seiner Heimatstadt durchsetzte und strebt nun seine zweite Legislaturperiode an. Der 49-Jährige ist gemeinsamer Oberbürgermeister-Kandidat von SPD und Grünen und wird somit von zwei Parteien unterstützt. Das hat es in Bochum zuvor nicht gegeben.

Christian Haardt will beim Thema Mobilität das Auto nicht gegen das Fahrrad ausspielen. Gemeinsam mit der CDU will er Bochum familienfreundlicher machen und für eine bessere Situation an den Schulen beim Thema Digitalisierung sorgen. Haardts Fachgebiet ist das Arbeitsrecht. Er kandidierte zweimal als Direktkandidat des Wahlkreises Bochum II für den NRW-Landtag. 2012 rückte Haardt in den Landtag nach. Seit 2013 ist er Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Bochum.

Außerdem stehen zur Wahl des Oberbürgermeisters von Bochum: Amid Rabieh (Die Linke), Felix Haltt (FDP), Jens Lücking (UWG/Freie Bürger), Volker Steude (Die STADTGESTALTER), Ariane Meise (NPD), Günter Gleising (SOZIAL), Nils-Frederick Brandt (Die Partei).

Wie haben die Parteien bei den vergangenen Kommunalwahlen abgeschnitten? Wie hoch war damals die Wahlbeteiligung?

Bei der Kommunalwahl 2014 in Bochum kam die SPD auf 38,7 Prozent der Stimmen (31 Sitze), die CDU auf 25,7 (22), die Grünen auf 12,8 (12) und die Linke auf 6,3 (4). Ebenfalls im Stadtrat vertreten sind FDP, UWG und AfD. Bochum wird von einer rot-grünen Koalition regiert. Die Wahlbeteiligung lag bei 48,5 Prozent.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das sind die Oberbürgermeister-Kandidaten in Bochum