Mönchengladbach: Kleinkind bei Gasexplosion schwer verletzt

Mönchengladbach: Kleinkind bei Gasexplosion schwer verletzt

In Mönchengladbach hat es gestern in der Wohnung einer syrischen Flüchtlingsfamilie eine Verpuffung in einem gasbetriebenen Backofen gegeben. Dabei wurde ein 17 Monate altes Kleinkind lebensgefährlich verletzt. Durch die Druckwelle waren Fenster und Türen aus den Rahmen geflogen. Die Feuerwehr musste das Gebäude aus Sicherheitsgründen evakuieren. Die Polizei sperrte die Straße ab. Zuerst waren die Einsatzkräfte durch Schaulustige bei ihren Rettungsmaßnahmen behindert worden. Die Gaffer mussten hinter die Absperrungen verscheucht werden. Das Kleinkind wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

(gap)