Wetter an Karneval: Regen in NRW, Sturmtief Pia noch nicht so stark

Wetter in NRW : Karnevalisten müssen sich an Tulpensonntag auf Regen einstellen

Alle für Sonntag geplanten Karnevals-Umzüge am Niederrhein dürften wie geplant stattfinden. Zwar müssen sich die Karnevalisten auf Regen einstellen, die Sturmböen seien aber nicht so stark, dass man Absagen befürchten müsse, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit.

"Am Sonntag zieht Regen über den Niederrhein, allerdings wird auch der nicht so dramatisch", teilte ein Sprecher des DWD auf Anfrage mit. In Böen würde der Sturm maximal die Windstärken 6 und 7 erreichen, also bis zu 61 Kilometer pro Stunde. Bei Temperaturen ab zehn Grad Celsius aufwärts bleibt es mild.

Einige der größten Umzüge am Sonntag finden in Neuss und Viersen, Xanten und Voerde, Nettetal und Duisburg statt. In Köln, Düsseldorf und Mönchengladbach starten zudem zahlreiche Veedelsumzüge.

Während das Tief Quirina am Sonntag also nur dafür sorgt, dass sich die Karnevalisten ein wenig regenfester anziehen müssen, könnte das sich auf Nordrhein-Westfalen zubewegende Tief Ruzica den Jecken an Rosenmontag die Laune vermiesen. "Am Sonntag wird es zwar winidig, aber nicht in den Dimensionen, wie es am Montag zu erwarten ist", erklärte der Sprecher. Dann müsse mit Windstärke 9 und Böen mit bis zu 80 Kilometern pro Stunde gerechnet werden.

In der Kölner Bucht fällt bei einer Südwestströmung — wie es am Montag der Fall sein wird — der Wind etwas schwächer aus als in der Umgebung. In Städten können allerdings Düseneffekte auftreten, die an Bebauungslücken dazu führen, dass die Windgeschwindigkeit stark erhöht wird.

Seit Freitag zittern vor allem die Karnevalisten in Düsseldorf um ihren Rosenmontagszug. Laut Sicherheitskonzept muss der Zug ab Windstärke 8 abgesagt werden. Im Fall einer Absage könnte der Umzug im August nachgeholt werden. Am Montagmorgen soll die Entscheidung fallen.

In Kreisen des Düsseldorfer Carnevals Comitees will man sich noch nicht entscheiden. "Vielleicht haben wir Glück und es gibt doch ein Zeitfenster, in dem der Zug ziehen kann", sagte CC-Geschäftsführer Hans-Jürgen Tüllmann. "Ich seh' noch nicht, dass der Zug abgesagt wird", sagte Georg Schulz, Leiter der Polizeieinsatzdirektion.

Alle Informationen zum Karneval in NRW erhalten Sie hier.

(spol)