1. NRW
  2. Karneval in NRW

Karneval 2021: Kasalla und Kokolores senden aufmunternde Karnevalsgrüße

Video : Kasalla sendet Karnevalsgrüße - Partystimmung mit Kokolores

Rheinland ohne wenigstens ein bisschen Karneval – das geht nicht. Deshalb sind zahlreiche bekannte Bands und Büttenredner unserem Aufruf gefolgt und haben lustige und skurrile Videos geschickt. In dieser Folge: die Bands Kasalla und Kokolores.

Wo sich vergangenes Jahr Karnevalisten schunkelnd in den Armen lagen, der „Dieter von hinten der Heidi an die Schulter“ packte, und man wusste, dass „die Sterne funkele“, heißt es in diesem Jahr: „Bye, bye my Love“, bye, bye Karneval. Auch wenn die meisten Menschen wohl verstehen, warum in diesem Jahr auf das wilde Treiben verzichtet werden muss, blutet so manchem Karnevalisten das Herz. Darum haben wir uns etwas einfallen lassen und zahlreiche Größen aus dem Karneval angefragt, ob sie unseren Lesern diese Zeit der Tristesse nicht ein wenig verschönern können.

Unsere neuesten Videos kommen von zwei festen Größen im hiesigen Karneval. Auch die Musiker von Kokolores hatten sich schon auf die „längste und schnellste Polonaise der Welt“ gefreut. Alte Aufnahmen erinnern daran, wie es früher einmal gewesen ist: ausgelassene Partystimmung, enges Schunkeln, Küsschen hier, Küsschen da. Statt von der Bühne senden sie ihre Grüße von der Couch aus.

Außerdem hat die Band einen neuen Schlagzeuger. Seit einem halben Jahr ist Gunnar Gries Teil der Kokolores-Familie. Da es persönlich nicht geht, stellt er sich jetzt im Video vor. Die Musiker lassen sich von der aktuellen Lage aber nicht unterkriegen und und blicken optimistisch in die Zukunft, in der wieder gefeiert und geschunkelt werden kann.

Die Musiker von Kasalla senden jecke Grüße. Das Video wurde wegen Corona ganz klassisch im Home-Office aufgenommen. Ein Bild, das man von einer Karnevalsband wohl eher nicht gewohnt ist. Trotz der Umstände lässt sich die Band aber nicht dem Spaß am Leben nehmen und ermutigt auch ihre Fans dazu, positiv nach vorne zu gucken.

In der Musik von Kasalla ist die fünfte Jahreszeit natürlich fester Bestandteil. Um so schwieriger ist für die Band die Umstellung, in Corona-Zeiten auf Karneval verzichten zu müssen. Normalerweise spielt die Band zu dieser Zeit in nur sechs Wochen rund 200 mal auf Bühnen. Trotzdem haben die Kölner ihren Mut nicht verloren und erinnern auch andere daran, dass wieder bessere Zeiten kommen werden.

Ob Büttenredner, Sänger oder jecke Bands: Von den Swinging Funfares über Anne Vogd und die Räuber bis hin zu „Willi und Ernst“ und De Fetzer haben viele mitgemacht, um unseren Lesern doch noch ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und den ein oder anderen am Homeoffice-Platz zu jecken Tönen schunkeln zu lassen.

Viel Spaß beim Ansehen der Videos! In diesem Sinne wünschen wir allen Karnevalisten im Rheinland und auf der ganzen Welt: Helau, Alaaf, Halt Pohl und macht et joht.

Diese Videos gibt es bereits:

Jecke Karnevalsgrüße von „Frau Kasulke“ und dem „Skilehrer“

Hier melden sich „Der Tuppes vum Land“

Die Swinging Funfares feiern sich und den Karneval