1. NRW
  2. Karneval in NRW

Karneval 2021 in NRW: Videogrüße von Lupo und John Dyle

Karnevalsgrüße per Video : „Draumprinzen“ von Lupo und Geständnisse von John Doyle

Rheinland ohne wenigstens ein bisschen Karneval – das geht nicht. Deshalb sind zahlreiche bekannte Bands und Büttenredner unserem Aufruf gefolgt und haben lustige und skurrile Videos geschickt. In dieser Folge: Lupo und John Doyle.

Wo sich vergangenes Jahr Karnevalisten schunkelnd in den Armen lagen, der „Dieter von hinten der Heidi an die Schulter“ packte, und man wusste, dass „die Sterne funkele“, heißt es in diesem Jahr: „Bye, bye my Love“, bye, bye Karneval. Auch wenn die meisten Menschen wohl verstehen, warum in diesem Jahr auf das wilde Treiben verzichtet werden muss, blutet so manchem Karnevalisten das Herz. Darum haben wir uns etwas einfallen lassen und zahlreiche Größen aus dem Karneval angefragt, ob sie unseren Lesern diese Zeit der Tristesse nicht ein wenig verschönern können.

Benni und Kai von Lupo haben sich Gitarre und Ukulele geschnappt und stimmen ihren neuen Song „Draumprinz“ an. Ihnen blutet fast das Herz, dass in diesem Jahr nichts mehr ist wie es war - und sie hoffen wie wohl alle auf bessere Zeiten. Die Kölner Band wurde 2011 von den Schülern des Liebfrauen-Gymnasiums gegründet. Schnell gehörten sie zum kölschen Karneval dazu, unter anderem bei den Schull- un Veedelszöch. 2018 hatten Lupo ihren großen Auftritt bei der Sessionseröffnung am Heumarkt - und landeten einen Hit mit „För die Liebe nit“.

Ganz anders sozialisiert als die kölschen Rocker in Sachen Karneval wurde John Doyle. Und erst recht spät. Jetzt ist der „jecke Amerikaner“ aber voll dabei und tritt sogar im Karneval auf. Der Stand-up-Comedian ging nach seinem Studium in New Jersey zunächst als Austauschstudent nach Österreich, wo er den Karneval allerdings wohl nie kennengelernt hätte. Zum Glück zog es ihn dann nach Deutschland, genauer gesagt nach Köln, also mitten rein ins närrische Treiben. Und da will er nach Corona auch wieder hin - am liebsten ganz nah beim Publikum, wie er im Video gesteht.....

Ob Büttenredner, Sänger oder jecke Bands: Von den Swinging Funfares über Anne Vogd und die Räuber bis hin zu „Willi und Ernst“ und De Fetzer haben viele mitgemacht, um unseren Lesern doch noch ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und den ein oder anderen am Homeoffice-Platz zu jecken Tönen schunkeln zu lassen.

In diesem Sinne wünschen wir allen Karnevalisten im Rheinland und auf der ganzen Welt: Helau, Alaaf, Halt Pohl und macht et joht.

Die Videogrüße