Duisburg: Jobcenter: Mann droht Mitarbeitern mit Schlagstock

Duisburg: Jobcenter: Mann droht Mitarbeitern mit Schlagstock

Ein 30-jähriger Arbeitsloser, der gestern Vormittag mit einem Schlagstock im Jobcenter in der Duisburger Innenstadt erschien, hat einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Als der namentlich bekannte Mann von einem Security-Mitarbeiter aufgefordert wurde, das Jobcenter zu verlassen, bedrohte ihn der 30-Jährige mit einem Schlagstock. Zu einer tätlichen Auseinandersetzung kam es aber nicht. Als die Polizei mit einem Großaufgebot anrückte, war er verschwunden.

Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen Nötigung und Bedrohung. Das Jobcenter Duisburg hat schon seit langem einen Sicherheitsdienst beauftragt, der für den Schutz der Beschäftigten sorgen soll. Erst vor zwei Wochen war es zu einem Zwischenfall in einem Jobcenter in Köln gekommen: Ein Hartz-IV-Empfänger hatte dort seine Beraterin (54) ohne Vorwarnung in ihrem Büro angegriffen und brutal zusammengeschlagen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE