Hells Angels bedanken sich bei der Kölner Polizei

Hells Angels bedanken sich bei der Kölner Polizei

Köln (dapd). Polizisten haben in Köln einem Mitglied der Rockerbande "Hells Angels" das Leben gerettet. Der Mann war ohne Fremdeinwirkung kollabiert. Den Streifenbeamten waren vor einer Gaststätte mehrere Mitglieder eines mit den "Hells Angels" befreundeten Motorradclubs aufgefallen.

Sie ermittelten die Personalien der Rocker und stellten ein Messer sowie eine Pistole mit Reizgas sicher. Am Ende der Kontrolle lief ein Mann in Hells-Angels-Kutte plötzlich blau an und sackte zusammen. Die Polizisten begannen sofort mit der Wiederbelebung, so dass die Atmung des Mannes noch vor Eintreffen der Rettungskräfte wieder einsetzte. Sowohl der Mann wie auch der Vorsitzende der Kölner "Hells Angels" bedankten sich inzwischen telefonisch bei der Polizei.

(RP)