Mönchengladbach: Wir sind mit dem Radl da!

Mönchengladbach: Wir sind mit dem Radl da!

Seitdem es wärmer geworden ist, steigen immer mehr Mönchengladbacher um auf das Fahrrad. Manche bewältigen sämtliche Wege des Alltags auf zwei Rädern. Andere nutzen das Rad eher als Sportgerät. Wieder andere nehmen es für Freizeittouren und Ausflüge. Bekannte Radfahrer aus unserer Stadt zeigen uns ihr liebstes Fortbewegungsmittel - und verraten ihre Lieblingstouren.

Mein Fahrrad ein Rennrad, Marke Peugeot Tourmalet, Ende 1980/Anfang 1990er gebaut, gebraucht gekauft

Radfahrtyp "Ich nutze das Fahrrad im Alltag, will dann relativ schnell von A nach B kommen. Zum Job oder zu Freunden und Familie."

Tipps für Routen Von Mönchengladbach nach Korschenbroich und zurück entlang der Korschenbroicher Straße. "Dort gibt es einen gut ausgebauten Radweg parallel zur Straße." Ein echter Geheimtipp ist ein Kiesweg quer durch die Stadt mit nur wenig Kontakt zum Autoverkehr: Start am Burger King Duvenstraße, ein Kiesweg parallel zur Schlachthofstraße (westlich), der durchgehend bis zum Geneickener Bahnhof führt. Von dort aus geht es auf kleineren Straßen bis nach Gladbach. In Gegenrichtung führt die Strecke von der Schlachthofstraße bis Wetschewell kurz vor Wickrath.

Meine Fahrräder "Ich habe drei, für alle Bedürfnisse passend: ein City-Rad, ein Crossrad und ein Rennrad."

Hans Wilhelm Reiners, Oberbürgermeister Foto: Ilgner Detlef

Radfahrtyp "Das Fahrrad ist für mich ein normales Fortbewegungsmittel - und das seit Schulzeiten. Es ist aber auch ein Gerät für Sport in unterschiedlicher Intensität. In guten Zeiten fahre ich auch mal 8000 Kilometer im Jahr"

Tipp für eine Route "Diese Tour habe ich erst kürzlich mit meiner Frau gefahren, sie ist etwa 50 Kilometer lang": Vom Wasserturm über Windberg und Großheide durch die Felder zum Hardter Wald, durch die kleinen Dörfer um Rheindahlen und Wickrath - Genholland, Buchholz, Herrath, Vennrath nach Kuckum und Wanlo, über Beckrath, Wickrathhahn, Mennrath, Voosen, zum Nordpark und von dort zurück zum Wasserturm. "Einkehren kann man gut in Wanlo im Rittergut Wildenrath."

Ulla Brombeis und Karl Sasserath Grünen-Fraktionsspitze, Ehepaar

Unsere Fahrräder Ulla Brombeis fährt ein Damencityrad, Marke Patria, Karl Sasserath fährt ein Herren-Trekkindrad, Marke Patria

Ulla Brombeis und Karl Sasserath Grünen-Fraktionsspitze, Ehepaar Foto: Ilgner Detlef

Radfahrtypen Alltagsradfahrer, ob zur Arbeit oder zum Rheydter Wochenmarkt. Aber auch bei Ausflügen am Wochenende auf zwei Rädern unterwegs.

Tipps für Routen "Wir leben in Rheydt, gerne fahren wir werktags beide gemeinsam mit dem Rad auf der blauen Route von Rheydt nach Mönchengladbach zur Arbeit und zurück." Das Paar hält sich durch Fahrrad fahren gesundheitlich fit. An Sonn- und Feiertagen besuchen beide gerne mit dem Rad Parks wie beispielsweise den Schmölderpark oder den Bellermühlenpark, wo beide gerne auch die Minigolfanlage nutzen. Das Rad nutzen beide auch gerne für ihre Besuche und Spaziergänge am Schloss Rheydt - als Strecke sehr zu empfehlen.

(RP)