1. NRW

Handtasche überfahren: 1700 Euro Schadensersatz

Handtasche überfahren: 1700 Euro Schadensersatz

Einem Missgeschick war im Juli 2010 auf der Ferieninsel Sylt eine Handtasche zum Opfer gefallen. Beim Rangieren auf einem öffentlichen Parkplatz hat ein Neusser Feriengast mit seinem Cabrio versehentlich die Handtasche einer Düsseldorfer Familie überrollt. Beim Landgericht forderten die Taschenbesitzer jetzt rund 5000 Euro als Schadenersatz. Die Parteien einigten sich dann aber per Vergleich darauf, dass der Unfallfahrer jetzt 1724 Euro zahlt.

Sonniges Sommerwetter, unbeschwerte Ferienlaune und zwei Cabrios, die in Parkboxen eines Parkplatzes nebeneinander standen: So begann jener Fall, den das Landgericht nun zu lösen hatte. Denn die Düsseldorfer Familie lud damals gerade ihr Gepäck aus ihrem Golf-Cabrio aus, als der Neusser Feriengast mit seinem Daimler-Cabrio rückwärts ausparkte. Was zunächst keinem auffiel: Eine braune Ledertasche der Düsseldorfer, in der sich eine Kamera, eine Sonnenbrille, ein exklusives Mobiltelefon sowie ein kostbarer Art-Deco-Ring mit Brillanten befand, wurde dabei vom Daimler-Cabrio überrollt. Die Düsseldorfer hatten jene Tasche nämlich schon ausgeladen, sie neben ihren Wagen auf den Asphalt gestellt. Da beide Parteien im selben Hotel wohnten, konnte man abends den Unfallfahrer auf die Schäden aufmerksam machen. Der aber winkte ab: Eine Tasche hinter einem Auto abzustellen, das gerade ausparkt, sei geradezu leichtsinnig. Doch kaum vom Sylt-Urlaub heimgekehrt, zogen die Taschenbesitzer vor Gericht, machten einen Gesamtschaden von 4950 Euro geltend.

Das Gericht wägte beide Seiten ab. Hier die Rolle des Ausparkers, der fahrlässig gehandelt habe: "Es hätte statt der Tasche ja auch ein spielendes Kleinkind sein können", das sich hinter dem Auto befand, so das Landgericht. Auf der anderen Seite die Düsseldorfer Kläger, die auf dem Parkplatz aber ebenfalls etwas zu unachtsam mit ihrem Gepäck umgegangen seien. Im Ergebnis sah das Gericht ein Verschulden "auf beiden Seiten", regte daher den Vergleich über 1724,47 Euro an - und beide Seiten stimmten zu.

(RP)