1. NRW
  2. Freizeit
  3. Zoos

Kölner Zoo: Jungtiere der Prevost-Hörnchen trauen sich ans Licht

Schönhörnchen aus Sumatra : Jungtiere der Prevost-Hörnchen im Kölner Zoo trauen sich ans Licht

Der Kölner Zoo hat dieser Tage besonders quirligen Nachwuchs zu verzeichnen. Die ersten Jungtiere der Prevost-Hörnchen beginnen damit, ihr Gehege zu erkunden.

Es ist eine Premiere für den Kölner Zoo. Die acht Wochen alten Jungtiere der aus Sumatra stammenden Prevost-Hörnchen erkunden allmählich ihr Gehege im Tropenhaus. Für den Zoo ist das der erste Nachwuchs der farbenfrohen Tiere, die der Gattung der „Echten Schönhörnchen“ angehören.

Die Tiere sind ausgewachsen etwa 24 Zentimeter lang und wiegen 350 bis 400 Gramm. Bei ihrer Geburt wiegen die Jungtiere gerade einmal 16 Gramm und werden in den ersten acht bis neun Wochen gesäugt. Die Unterart, die im Tropenhaus des Kölner Zoos lebt, ist besonders prächtig gefärbt. Die Hörnchen haben einen schwarzen Rücken und einen kastanienbraunen Bauch. Ein cremefarbenes Band zieht sich zudem von den Schultern bis zu den Hüften.

Zwei der Tiere sitzen auf dem oberen Ende eines Baumstammes. Foto: Werner Scheurer

Prevost-Hörnchen sind Bewohner immergrüner tropischer Wälder. Sie können gut klettern und sind vor allem am frühen Morgen und am späten Nachmittag aktiv. Sie schlafen in Baumhöhlen oder in selbstgebauten Nestern aus Blättern und Zweigen.

(chal)