Flusspferd-Baby aus der Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen gestorben

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen: Flusspferdbaby ist plötzlich gestorben

Das kleine Flusspferd, das am Sonntag in der Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen geboren wurde, ist tot. Für den Zoo kam das völlig unerwartet. Eine Obduktion soll die Todesursache klären.

Der Zoo hat am Dienstag die traurige Nachricht bei Facebook bekannt gegeben. "Es war normal entwickelt und zeigte auch heute am frühen Morgen bei Dienstbeginn der Tierpfleger keinerlei Auffälligkeiten", heißt es dort. Auch in den Kommentaren sind viele User traurig.

Zum ersten Mal war in dem Gelsenkirchener Zoo ein Flusspferdbaby zur Welt gekommen. Die Tierpfleger hatten Mutter Asita ins Wasser eines abgetrennten Beckens gelassen. "Eine Wassergeburt ist für Flusspferde immer am besten", sagten die Experten.