Weihnachtsmärkte : NRW bekommt Lust auf Weihnachten

Glühweinduft, heiße Mandeln und festliche Musik - überall in Nordrhein Westfalen öffnen bald die Weihnachtsmärkte und versetzen Millionen von Besuchern in vorweihnachtliche Stimmung. Wir geben einen Überblick über die schönsten Weihnachtsmärkte in der Region.

In Düsseldorf verwandelt sich die Altstadt wieder in eine prachtvoll geschmückte Weihnachtsmeile. Zwischen den Geschäften an der Flinger Straße stehen kleine Hütten, die dem Vorbild alter Düsseldorfer Bürgerhäuser nachempfunden sind. Beliebtester Treffpunkt wird die Glühwein-Pyramide sein. Zu Füßen der Jan Wellem-Reiterstatur haben sich unter anderem Handwerker angesiedelt, die sich bei ihrer Arbeit über die Schulter gucken lassen und mit Geschick kleine Weihnachtsgeschenke fertigen.

Am Alten Markt in Mönchengladbach werden an über 20 Verkaufsständen handwerklich gefertigter Schmuck, holzgeschnitzte Krippenfiguren und kulinarische Spezialitäten angeboten. Auch Glühweinfans kommen hier nicht zu kurz. Jedes Jahr lässt sich der Veranstalter etwas neues einfallen, wie zum Beispiel einen doppelstöckigen Glühweinstand.

Auch in Krefeld wird bald die Vorweihnachtszeit eingeläutet. In Uerdingen gibt es wieder den traditionellen Nikolausmarkt. Höhepunkt ist der Besuch des niederländischen Sinter Klaas der sich anschließend mit einem Kutschenkorso zum Rathaus aufmachen wird.

Im Rhein-Kreis Neuss wird sogar ein Schloss zum Weihnachtsmarkt: In Jüchen versammeln sich rund 130 Aussteller im historischen Ambiente von Schloss Dyck. Neben den weihnachtlichen Ständen gibt es dort ein historisches Dorf mit Karussell für die kleinen Besucher.

Auch im Kreis Heinsberg, in Viersen, im Bergischen Land, in Remscheid, in Solingen und Leverkusen sowie in Nettetal, Willich und Kempen und im Klever Land öffnen bald wieder viele Weihnachtsmärkte. Auch Köln lockt mit seinen zahlreichen Märkten in diesem Jahr wieder Tausende Besucher an.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das sind die Düsseldorfer Weihnachtsmärkte 2019