Schräge Weihnachtskonzerte der anderen Art

Weihnachtskonzerte der anderen Art in Düsseldorf : Guildo Horn lädt zum „traditionellen Adventssingen“

Skurril, unterhaltsam, kultig – in Düsseldorf gibt es Weihnachtskonzerte, die mit besinnlichen Musikdarbietungen wenig gemein haben. Guildo Horn, Mayo Velvo oder Porno al Forno laden zum schrägen Mitsingen.

Mayo Velvo Seit nunmehr 13 Jahren bescheren Sänger Mayo Velvo und sein Pianist Thomas Möller traditionsgemäß ihr schön-schräges Weihnachtspotpourri. Ihr Programm „Have yourself a Velvo little Christmas“ ist für das vorweihnachtliche Gemüt das, was „Dinner for One“ für die Silvester-Seele ist. Einem musikalischen Adventskalender gleich erwartet das Publikum die bekannte bunte Mischung aus beliebtem Weihnachtskitsch und besinnlichem, aber auch etwas abstrusem Liedgut. Gedichte, wundersame und sarkastische, fehlen ebenso wenig wie eine Weihnachtsgeschichte, die alle Lametta-Herzen höherschlagen lässt. Brisante Fragen wie „Warum ist der Weihnachtsmann keine Frau?“ warten dann auf eine Antwort. Zu erleben am Donnerstag, 13. Dezember, um 20 Uhr in der Jazz-Schmiede für 15 Euro, oder am Samstag, 1. Dezember, um 20 Uhr im Theater Takelgarn an der Philipp-Reis-Straße 10. Die Karten kosten 19,90 Euro.

Guildo Horn Wenn als Engel, Weihnachtsmänner oder Tannenbäume verkleidete Menschen in Richtung Stahlwerk ziehen, dann ist es wieder soweit. Guildo Horn ist in der Stadt und lädt zu seinem  traditionellen Adventssingen ein. Auf die Melodien von Welthits und bekannten Schlagern dichtet der „Meister“, wie Guildo von seinen Fans genannt wird, weihnachtliche Texte, die alle mit einem gut und schnell mitsingbarem Refrain versehen sind. Dabei kommt Horn mit erstaunlich wenig Wörtern und Bildern aus. Es schneit, der Weihnachtsmann ist nah, das Christkind hat uns alle lieb, die Adventszeit ist wunderschön und der dicke Dieter liebt die dicke Rita – mehr braucht es nicht. Denn die fantastischen Musiker seiner Begleitband, die Orthopädischen Strümpfe, reißen sowieso das sanges- und tanzfreudige Publikum im Alter um die 40 Jahre mit. In diesem Jahr startet das vorweihnachtliche Event mit Kultstatus am Freitag, 30. November, um 21 Uhr im Stahlwerk.

Herrencreme Mit einem vorweihnachtlichen Abend der besonderen Art will auch die Düsseldorfer Gruppe Herrencreme auf das Fest der Liebe einstimmen. Neben Texten lieblicher bis böser Couleur bieten die vier Musiker und Sänger viel Musik mit ironischem bis klassischem Anklang. Erlebt werden kann eine Klangvielfalt aus Rock, Pop, Jazz und zu Recht vergessenen Schlagern. Das Programm „Vier Männer im Schnee“ wird am Mittwoch, 28. November, um 19.30 Uhr im Takelgarn geboten. Der Eintritt kostet 12,99 Euro.

Manes Meckenstock Eine heitere musikalisch-weihnachtliche Schlittenfahrt ins Glück wollen Manes Meckenstock und die Sweethearts ihrem Publikum bescheren. Manes liest Leckerchen aus seinem „Kamelle, et Christking kütt“-Programm und die Sweethearts singen dazu schwungvoll und setzen damit geschickt manch süßlichen Gegenpunkt zu den satirischen Texten. Ganz nebenher lassen die Musiker noch die eine oder andere Schlagerperle wieder lebendig werden. Zu erleben gleich dreimal, und zwar am Sonntag, 2. Dezember, um 16 Uhr, Mittwoch und Donnerstag, 12. und 13. Dezember, um 20 Uhr im Kurhaus. Der Eintritt kostet 22 Euro.

Porno al Forno Nicht weniger kurios geht es bei der Düsseldorfer Kultband Porno al Forno zu, denn die lässt es vor Weihnachten noch einmal richtig krachen. Wo die siebenköpfige Band in ihren außergewöhnlichen Kostümen auftritt, herrscht regelmäßig der Ausnahmezustand. Diesmal gleich zweimal und zwar am Freitag und Samstag, 21. und 22. Dezember, ab 20 Uhr im Henkelsaal.

Mehr von RP ONLINE