Niederlage in Dublin: Bayer Leverkusen verliert das Europa-League-Finale gegen Bergamo
EILMELDUNG
Niederlage in Dublin: Bayer Leverkusen verliert das Europa-League-Finale gegen Bergamo

Selbstversuch in Neuss Als Vegetarier im Döner-Dreieck

Serie | Neuss · Das Döner-Dreieck gehört längst zur kulinarischen Skyline der Stadt. Auch wer kein Fleisch isst, geht keinesfalls leer aus. Ein Selbstversuch.

NGZ-Mitarbeiter Matheo Berndt hat den ultimativen Taschen-Test gemacht.

NGZ-Mitarbeiter Matheo Berndt hat den ultimativen Taschen-Test gemacht.

Foto: Andreas Woitschützke

Wer unterwegs schnell etwas essen möchte, hat vor allem für Imbissgerichte wie Pizza oder Burger meist zahlreiche Anlaufstellen. Wer diese auf dem Promenadenplatz in Neuss sucht, findet vor allem eines: Döner. Im Neusser „Döner-Dreieck“, das sich zwischen den Lokalen Antalya Kebap an der Hymgasse sowie Erciyes Döner Lounge und Food Point an der Brückstraße erstreckt, kommen Fans der gefüllten Brot-Taschen auf ihre Kosten – aber wie steht es dort um das vegetarische Angebot?

 Taschen-Test Nummer zwei: Mit besonders großen Falafel-Bällchen werden die Exemplare der „Erciyes Döner-Lounge“ an der Brückstraße befüllt.

Taschen-Test Nummer zwei: Mit besonders großen Falafel-Bällchen werden die Exemplare der „Erciyes Döner-Lounge“ an der Brückstraße befüllt.

Foto: Matheo Berndt

Erkundigt man sich nach vegetarischen Optionen, empfehlen die Betreiber aller drei Restaurants sofort eines: eine Falafeltasche. Wie der Name vermuten lässt, ersetzt eine Falafeltasche das Kalbs- oder Hähnchenfleisch im Döner durch Falafel-Bällchen. Bei Antalya Kebap umfasst die Speisekarte alternativ auch eine Salattasche, die ganz ohne Fleisch oder Falafel zubereitet wird, sowie weitere klassische Imbissgerichte wie Pizza oder Pommes Frites. Brot und Salat-Füllung der Antalya-Falafeltasche unterscheiden sich nicht vom normalen Döner, die Soße ist gut portioniert und eine Art zusätzliche Gewürzmischung rundet den Geschmack ab. Die Falafelbällchen sind großzügig verteilt und in fast jedem Bissen vorhanden, insgesamt lässt die Größe der Tasche niemanden hungrig zurück. Die Kosten der Antalya-Tasche liegen bei 5 Euro, mit Feta-Käse bei 5,50 Euro.

 Die fleischlosen Abwandlungen der Dönertasche fallen im „Food Point“ vor allem durch ihr Kreisrundes, dickes und intensiv schmeckendes Brot positiv auf.

Die fleischlosen Abwandlungen der Dönertasche fallen im „Food Point“ vor allem durch ihr Kreisrundes, dickes und intensiv schmeckendes Brot positiv auf.

Foto: Matheo Berndt

Auch im Food Point schräg gegenüber umfasst das Angebot für Vegetarier vor allem Falafel- und Salattaschen sowie vegetarische Pizza-Varianten. Die fleischlosen Abwandlungen der Dönertasche fallen dort vor allem durch ihr Kreisrundes, dickes und intensiv schmeckendes Brot positiv auf, auch mit der Soße und dem zusätzlichen Feta spart man im Food Point nicht. Die Falafelbällchen fallen kleiner, dafür zahlreicher aus, die ganze Tasche plus Feta kostet 6 Euro.

 Bei Antalya Kebap ist die Soße gut portioniert und eine Art zusätzliche Gewürzmischung rundet den Geschmack ab. Die Falafelbällchen sind großzügig verteilt.

Bei Antalya Kebap ist die Soße gut portioniert und eine Art zusätzliche Gewürzmischung rundet den Geschmack ab. Die Falafelbällchen sind großzügig verteilt.

Foto: Matheo Berndt

Mit besonders großen Falafelbällchen werden die Falafel-Taschen der Erciyes Döner-Lounge nebenan befüllt. Das Angebot dort umfasst neben der Falafel- und Salattasche und den sonstigen Alternativen wie Pizza auch vegane Optionen für Dönersuchende; für diese Gerichte gibt es in der Döner-Lounge beispielsweise besondere Soßen. Auch die Falafel-unabhängige Basis der Falafeltasche überzeugt durch einen besonders bunten Salat und eine großzügige Portion Feta, die man auch dort für 50 Cent Aufpreis auf 5 Euro Normalpreis erhält.

In der Wahrnehmung der Betreiber ist die Nachfrage nach Gerichten ohne Fleisch deutlich gestiegen: „Vor allem nach Falafelgerichten bemerken wir bereits seit einiger Zeit eine deutlich größere Nachfrage“, erklärt Bülent Sayilgan von der Erciyes Döner Lounge. Auch und gerade die veganen Varianten, die Erciyes als einziger Eckpunkt des Dreiecks anbietet, werden seiner Beobachtung nach immer häufiger bestellt. Alan Akin vom Food Point nebenan bestätigt diesen Eindruck, auch bei ihm wandere immer öfter eine Salat- oder Falafeltasche über die Theke.

Fleisch-Ersatzprodukte, etwa aus Soja oder Weizen, haben sich im Döner-Dreieck bisher nicht etabliert. Anders ist das beispielsweise bei der Schnellrestaurant-Kette Veganland Cigköfte aus Köln, die auch eine Filiale an der Niederstraße in Neuss betreibt. Neben Bowls und Falafel-Wraps gibt es dort auch vegane türkische Pizza, Cigköfte und Burger mit Fleischalternativen. Wer auf dem Promenadenplatz ein Döner-ähnliches Gericht ohne Fleisch sucht, hat die besten Erfolgschancen also aktuell mit der Falafeltasche. Ganz wie ein Döner schmeckt diese natürlich nicht, sie ist ja auch keiner – was keinesfalls bedeutet, dass sie der fleischhaltigen Variante des Gerichts in irgendeiner Weise nachsteht. Welche der drei Falafeltaschen die Nase vorn hat, ist letztlich Geschmackssache und wer keine Falafel mag, kann in allen drei Restaurants auch auf die Salattasche umsteigen. Satt wird man auch als Vegetarier im Döner-Dreieck allemal.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort