Landfrauen Wassenberg Neues Bewusstsein für Ernährung

Serie | Wassenberg · Das althergebrachte Klischee der Landfrauen ist längst passé. Die heutigen Akteurinnen sind modern, gehen mit der Zeit. Das Thema Ernährung bleibt aber wichtig.

Melanie Tillmanns (l.) und Susanne Arnolds-Gerighausen haben die Wassenberger Landfrauen neu aufgestellt.

Melanie Tillmanns (l.) und Susanne Arnolds-Gerighausen haben die Wassenberger Landfrauen neu aufgestellt.

Foto: Anke Backhaus

Es ist das klassische Bild der Landfrau. „In Kittelschürze läuft sie umher, steht am Herd, kümmert sich ums Essen, hilft auf dem Hof mit. Diese Zeiten sind aber längst vorbei.“ Melanie Tillmanns und Susanne Arnolds-Gerighausen sagen das. Seit fast einem Jahr stehen sie an der Spitze des Ortsverbandes Wassenberg der Rheinischen Landfrauen – und haben den Alltag in ihrem Ortsverband ordentlich umgekrempelt. Wie erfolgreich ihre Arbeit schon ist, zeigt alleine schon die Zahl der Mitglieder: Von rund 50 Landfrauen im vergangenen Mai sind es jetzt mehr als 150, die sich dem Ortsverband angeschlossen haben. Und interessant dabei ist: Nur etwa 30 Prozent von ihnen stammen tatsächlich aus der Landwirtschaft bzw. sind in der Landwirtschaft tätig. „Im Grunde sind wir doch alle Landfrauen – wir leben auf dem Land“, begründet Melanie Tillmanns schlüssig. In der Tat: Man muss mit der Zeit gehen und vor allem keine Scheu vor Entwicklungen haben.