1. NRW
  2. Freizeit

Landesgartenschau NRW und Niedersachsen 2023 in Höxter und Bad Gandersheim

In NRW und Niedersachsen gleichzeitig : Landesgartenschau 2023 in Höxter und Bad Gandersheim

Fans schöner Gärten können für übernächstes Jahr gleich zwei Gartenschauen einplanen. Neben der regulär für 2023 geplanten Landesgartenschau NRW in Höxter wird eine Autostunde entfernt im niedersächsischen Bad Gandersheim nun auch eine Landesgartenschau veranstaltet.

Am Dienstag beschloss der dortige Stadtrat die Verlegung der eigentlich schon für kommendes Jahr geplanten Schau. Grund sind coronabedingte Verzögerungen auf der Baustelle, so dass die Arbeiten auf dem Gelände nicht rechtzeitig bis zur geplanten Eröffnung Mitte April fertig werden würden. Neuer Eröffnungstermin der Landesgartenschau in Bad Gandersheim ist nun der 14. April 2023.

Die Organisatoren in Höxter wollen das Beste aus der Situation machen. „Ich bin sicher, dass wir an den Standorten zwei sehr schöne und unterschiedliche Gartenschauen bekommen, die sich gut ergänzen werden“, sagte der Geschäftsführer der LGS Höxter 2023, Jan Holsteg, laut einer Mitteilung. „Wir setzen alles daran, eine schöne Landesgartenschau vorzubereiten und sind sicher, dass wir viele Besucher anziehen werden.“ Lieferschwierigkeiten bei Baumaterialien gebe es in Höxter bislang nicht. Die Bauarbeiten seien sehr gut angelaufen.

Vertreter der beiden Schauen wollen sich nun treffen und überlegen, wie sich die beiden Veranstaltungen gegenseitig befruchten können. „Wir wollen uns gegenseitig Besucher schicken, nicht abwerben“, sagte LGS-Geschäftsführerin Claudia Koch. Die LGS in Höxter soll von April bis Oktober dauern. Ein genaues Startdatum wurde noch nicht bekannt.

(bora/dpa)