FH-Big-Band hat neuen Leiter

FH-Big-Band hat neuen Leiter

Vier Jahre lang hat Georg Niehusmann in der Big-Band der FH Bariton-Saxofon gespielt. Jetzt hat der 47-Jährige die Leitung der Gruppe von Hubert Minkenberg übernommen. "Das ist für mich eine Herausforderung", sagt der Tonmeister und diplomierte Kirchenmusiker, "aber aus der Band erfahre ich eine gute Resonanz."

Viel Erfahrung

Nach seinem Studium in Essen und an der Robert Schumann Musikhochschule hat Niehusmann in den 1980er Jahren die Big-Band "Glenn und die Millers" geleitet und unterrichtete Saxofon an der Essener Folkwang Musikschule. Während einiger Proben der FH-Combo hat Niehusmann den ehemaligen Leiter bereits vertreten und war damit prädestiniert für die neue Aufgabe.

Und die Proben für die nächsten Shows laufen bereits. Fest eingeplant sind ein Auftritt bei der Jazz-Rally im Juni und das jährliche Konzert in der Jazz-Schmiede im November. Am Horizont schimmert noch ein besonders ambitioniertes Projekt. "Wir wollen zu Ostern 2012 Duke Ellingtons Jazz-Messe "Sacred Concert" aufführen", kündigt der freiberufliche Ton-Ingenieur an. Unterstützung soll die Combo dabei von dem Chor "jazzappeal" erhalten, den nach wie vor Minkenberg leitet.

  • Jazz Rally : 30 Saxofonisten im Andreas Quartier

Auf dem Weg zu der aufwändigen Inszenierung muss Niehusmann aber erst die Harmonie in seiner eigenen Band finden, die einmal wöchentlich in Räumen der Heinrich-Heine-Uni probt. "Es spielen bei uns ja keine Kinder, sondern hauptsächlich Studenten mit eigenen musikalischen Vorstellungen", erklärt Niehusmann. "Da ist es anspruchsvoll, alle unter einen Hut zu bringen und allen ein gleiches Rhythmus-Gefühl beizubringen." Nicht so leicht sei es außerdem, einen Bariton-Saxophonisten zu finden, dessen Platz nach seinem Positionswechsel innerhalb der Band jetzt frei geworden ist.

Interessierte Bariton-Saxofonisten können sich per Email unter big.band@fh-duesseldorf.de melden.

(pank)
Mehr von RP ONLINE