Dioxin im Ei: NRW weitet die Warnungen aus

Dioxin im Ei: NRW weitet die Warnungen aus

Duisburg/DÜSSELDORF Nach den Funden dioxinbelasteter Bio-Eier hat das NRW-Umweltministerium jetzt den kompletten Hof in Ostwestfalen sperren lassen, teilte ein Ministeriumssprecher gestern mit. Bislang waren nur die Ställe mit biologischer Hennenhaltung gesperrt gewesen. Zudem weitete das Ministerium gestern die Warnung vor Dioxin-Eiern aus dem Kreis Minden-Lübbecke mit dem Erzeugercode 0-DE-0521041 aus: Anders als bisher angenommen, seien nicht nur Eier bis zum Haltbarkeitsdatum 31. März in den Verkauf gekommen, sondern etwa 7000 Eier mit dem Datum 8. April. Sie waren unter anderem bei einem Händler im Raum Köln aufgetraucht.

Nach den Funden von ebenfalls dioxinverseuchten Eiern in zwei Duisburger Betrieben erhebt das Ministerium schwere Vorwürfe gegen die Stadt. "Die Stadt hat falsch gehandelt und uns nicht informiert", sagte ein Ministeriumssprecher. Statt die Höfe zu schließen, habe das zuständige Veterinäramt weitere Untersuchungen durchgeführt. Das sei ein Fehler gewesen. Die Stadt sei bereits seit dem 20. März über die verseuchten Eier informiert gewesen: "Die Betriebe hätten sofort geschlossen werden müssen – so sehen es die gesetzlichen Bestimmungen vor." Die städtischen Mitarbeiter hätten die Werte als nicht besorgniserregend eingestuft, entgegnete ein Stadtsprecher.

Die Duisburger Fälle stehen nicht im Zusammenhang mit den Funden in Minden-Lübbecke. Verbraucher erkennen einen Teil der belasteten Eier aus Duisburg an der Stempelnummer 0-DE-0521991. Bei einem weiteren Erzeuger handelt es sich um den "AWO Ingenhammshof", der die Eier direkt ab Hof und ohne Stempelnummer verkauft. Nach Einschätzung des Umweltministeriums könnte die durch die Industrie belastete Luft für die erhöhten Dioxinwerte in den Eiern verantwortlich sein. Josef Hovenjürgen, Verbraucherschutzexperte der CDU, warf Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) schwere Versäumnisse im Umgang mit den neuen Dioxin-Funden vor. Der Minister spiele das Problem bewusst herunter, so Hovenjürgen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE