1. NRW

Das Feuerwehrteam des Jahres wählen

Das Feuerwehrteam des Jahres wählen

Das Feuer brach am frühen Morgen in der Vorratskammer des Hotelschiffs "Regina Rheni" aus. Nur in Bademantel und Schwimmweste mussten in den Morgenstunden des 13. Juli die mehr als 100 Passagiere das brennende Schiff verlassen.

Laut Feuerwehr war es nur dem schnellen Handeln der Crew zu verdanken, dass niemand an Bord durch das Feuer ums Leben kam. Mit ihrem Einsatz "Feuer auf Hotelschiff" hat sich die Feuerwehr Düsseldorf nun für den Conrad-Dietrich-Magirus-Preis beworben. Daran nehmen Feuerwehrteams aus ganz Deutschland mit ihren besten Einsätzen in den Kategorien "Brandbekämpfung", "Rettungseinsätze" und "Zivile Einsätze" teil. Eine Fachjury hatte bereits in der vergangenen Woche aus mehr als 100 Einsendungen die besten fünf Einsätze einer Kategorie ausgewählt. Darunter auch das Schiffsunglück in Düsseldorf, bei dem rund 70 Kräfte von Polizei, Feuerwehr und Wasserschutz im Einsatz waren, um die britischen Passagiere und die 40-köpfige Crew zu retten. Bei dem Brand, der laut Polizei durch achtlos weggeworfene Zigaretten entstanden war, erlitten drei Passagiere und ein Besatzungsmitglied eine Rauchvergiftung. Schwierig gestaltete sich damals zunächst die Brandbekämpfung. Denn beim Eintreffen der Retter war laut Feuerwehr die Stromversorgung ausgefallen. "Unser professioneller Einsatz verhinderte eine Katastrophe und hat es verdient in die Endrunde zu kommen", sagt Peter Albers, Direktor der Feuerwehr Düsseldorf. Durchsetzen müssen sich die Düsseldorfer in der Kategorie "Brandbekämpfung" nun noch gegen die Teams aus Detmold, Ulm, Gellersen und Illmenau. Der Sieger wird über eine Abstimmung im Internet ermittelt, die heute anläuft. Online kann jeder eine Stimme für seinen Favoriten abgeben. "Ich würde mich sehr freuen, wenn die Düsseldorfer Bürger sich an der Abstimmung beteiligen", sagt Albers. Sollte die Düsseldorfer Wehr den Conrad-Dietrich-Magirus-Preis" gewinnen, reist das Team nach New York und besichtigt das Fire Department New York (FDNY). Die Abstimmung im Internet ist bis zum 22. November auf ww.feuerwehrwelt.de möglich.

(RP)