Interview: "Bei schlechten Noten nicht den Urlaub absagen"

Interview : "Bei schlechten Noten nicht den Urlaub absagen"

Herr de Clerque, heute gibt es in NRW Zeugnisse. Was raten Sie als Schulpsychologe Eltern, die mit schlechten Noten konfrontiert sind?

Herr de Clerque, heute gibt es in NRW Zeugnisse. Was raten Sie als Schulpsychologe Eltern, die mit schlechten Noten konfrontiert sind?

Michael De Clerque Vor allem sollten Eltern sachlich bleiben. Man könnte in einer entspannten Atmosphäre, beispielsweise beim Essen, überlegen, was man im kommenden Schuljahr anders machen kann.

Und wenn das Kind in eine Nachprüfung muss?

De clerque Dann bitte nicht gleich alle Urlaubsaktivitäten absagen. In Absprache mit dem Lehrer sollte ein Plan aufgestellt werden, wie eine angemessene Regeneration mit einer angemessenen Vorbereitung kombiniert werden kann.

Sind die Erwartungen der Eltern an ihre Kinder größer geworden?

DE Clerque Ja. Eine Vier auf einem sonst hervorragenden Zeugnis wird schon als Katastrophe empfunden. Dabei sind Noten nicht alles. Genauso wichtig sind kommunikative und soziale Fähigkeiten. Man kann auch mit einem mittelmäßigen Abitur Manager werden. Ich kenne genug Beispiele.

Laufen am Zeugnistag bei Ihnen die Telefone heiß?

De Clerque Nein, schon lange nicht mehr. In den vergangenen 30 Jahren ist die Kommunikation zwischen Schule, Eltern und Schülern viel intensiver geworden. Ein Zeugnis ist keine unabsehbare Überraschung mehr. Fragen gibt es vor allem bei Zeugnissen nach der vierten und zehnten Klasse oder beim Abitur.

L. SCHAMEITAT STELLTE DIE FRAGEN. ZEUGNISTELEFONE DER BEZIRKSREGIERUNGEN DÜSSELDORF: 02 11 475 44 80 UND KÖLN: 02 21 147 2000

(RP)
Mehr von RP ONLINE