Bochum: Babyleiche in Bochum: Kind hat nach Geburt gelebt

Bochum : Babyleiche in Bochum: Kind hat nach Geburt gelebt

Das in einer Bochumer Wohnung gefundene tote Baby hat nach der Geburt gelebt. Das hat die Obduktion ergeben, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Junge nach der Geburt erstickt wurde. Die Gerichtsmediziner hätten keine äußerlichen Verletzungen an dem Leichnam festgestellt. Tatverdächtig ist die 15 Jahre alte Mutter des Jungen. Sie soll das Kind heimlich in der elterlichen Wohnung entbunden und anschließend getötet haben.

Die Polizei hält es für möglich, dass die Jugendliche Schwangerschaft und Geburt vor der Familie verbergen konnte. Nach der Tat hatte sie sich Bekannten anvertraut, die die Polizei riefen. Die Jugendliche kam nach umfangreichen Vernehmungen auf freien Fuß. Sie und ihre Familie seien auf Hilfs- und Betreuungsorganisationen hingewiesen worden. Gegen die 15-Jährige wird wegen Totschlags ermittelt.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE