Kerpen: Auto verunglückt an Tagebau in einem Sandwall

Kerpen: Auto verunglückt an Tagebau in einem Sandwall

Eine Mutter und ihre Tochter sind wohl Opfer einer Attacke am Tagebau Hambach geworden. Wie die Polizei mitteilte, hatte sich die 48-Jährige in der Dunkelheit am Donnerstag in Kerpen verfahren und war auf eine Werkstraße des Energiekonzerns RWE geraten. Dort sei sie nahezu ungebremst in einen aufgeschütteten Sandwall gefahren. Die 18-Jährige wurde leicht verletzt.

Laut Polizei waren zuvor Warnbaken am Wall gestohlen worden. Unmittelbar nach dem Unfall erschienen 20 vermummte Personen - vermutlich aus der Szene von Waldbesetzer. Unbekannte errichteten in der Nähe eine Barrikade und zündeten sie an. Rettungskräfte wurden dadurch aufgehalten.

(dpa)