1. NRW

Altena: Streifenwagen erneut in Brand gesetzt

Brandstiftung in Altena : Unbekannte setzen erneut Streifenwagen in Brand

Nachdem am Freitag zwei Streifenwagen der Polizei in einer Tiefgarage angezündet wurden, beschädigten Unbekannte am Samstag ein weiteres Fahrzeug. Die Polizei ermittelt zurzeit, ob ein Zusammenhang besteht.

Am Samstag wurde erneut ein Streifenwagen an der Polizeiwache Altena beschädigt. Unbekannte setzten das Auto mit einem flammbaren Gemisch am Hinterreifen in Brand. Teile des Reifens, der Karosserie und der Gummidichtungen schmolzen durch die Hitze. Den Polizisten gelang es, den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Der Sachschaden wird auf 5000 Euro geschätzt. Der Staatsschutz der Polizei Hagen hat die Ermittlungen am Tatort aufgenommen.

Bereits einen Tag zuvor hatten Unbekannte in einer Tiefgarage in Altena zwei Streifenwagen der Polizei in Brand gesetzt. Das Feuer, das die beiden Fahrzeuge vollkommen zerstörte, wurde gegen Mittag entdeckt, wie die Polizei mitteilte. In dem Komplex befinden sich neben der Polizeiwache auch Geschäfte und Wohnungen. Das Gebäude wurde weitgehend evakuiert, die Feuerwehr löschte den Brand und zog die Fahrzeuge ins Freie. Verletzt wurde niemand. Alle Mieter und Nutzer des Gebäudes konnten nach den Löscharbeiten in ihre Räume zurückkehren. Rund um den Brandort entstanden lange Staus. Die Schadenshöhe schätzen die Beamten auf mehr als 100.000 Euro.

Ob die Brandstiftung in Verbindung mit den angezündeten Streifenwagen vom Tag zuvor steht, ist aktuell Ermittlungsgegenstand. Die Polizei sucht derzeit nach Zeugen.

(desa)