Bochum: AfD-Mitglied greift bei Streit zu Schusswaffe

Bochum : AfD-Mitglied greift bei Streit zu Schusswaffe

Beim Aufhängen von Wahlplakaten ist es am Mittwochabend in Bochum zum Streit zwischen Mitgliedern der Partei "Alternative für Deutschland" und Aktivisten der Antifa-Szene gekommen. Dabei soll der stellvertretende AfD-Kreisvorsitzende Johannes Paul eine Schreckschusspistole gezogen haben.

Dem Vorfall war eine Verfolgungsjagd vorausgegangen. Paul legte sein Amt vorgestern nieder, kandidiert aber bei der Wahl am 25. Mai. Die Polizei ermittelt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE