Dortmund: 16-Jährige ersticht 15-Jährige in Dortmund

Dortmund : 16-Jährige ersticht 15-Jährige in Dortmund

Nach dem tödlichen Streit zweier Mädchen in Dortmund schweigt die tatverdächtige 16-Jährige in der Untersuchungshaft weiter. Auch die Tatwaffe - vermutlich ein Messer - sei noch nicht gefunden worden, sagte der zuständige Staatsanwalt. Eine 15-Jährige hatte bei dem Streit am Freitagabend auf einem Parkdeck eine schwere Stichwunde in der Brust erlitten und war daran im Krankenhaus gestorben. Die beiden Jugendlichen sollen sich gekannt haben. Vor dem Messerangriff habe es erst verbalen Streit und dann eine körperliche Auseinandersetzung gegeben, sagte der Staatsanwalt.

Foto: dpa, bt pil

Worum es dabei ging, war zunächst unklar. Ursache sei wahrscheinlich eine Banalität gewesen, sagte der Jurist. Näheres könnte möglicherweise die Auswertung der Videoüberwachung in dem Parkhaus ergeben. Die Mädchen waren den Ermittlungen zufolge Teil einer zehn bis 15-köpfigen Jugendgruppe, die sich am Abend auf dem Parkdeck aufhielt. Am Parkdeck hat es laut "Ruhrnachrichten" Probleme mit Vandalismus und Drogenkonsum gegeben. Kurz vor der Tat hätten deshalb Vertreter des Eigentümers und der Behörden über eine Schließung des Parkdecks über Nacht beraten.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE