Video

Muezzin ruft erstmals öffentlich zum Gebet: 3000 Menschen hören zu

Zum ersten Mal hat der Muezzin der Ditib-Moschee in Köln öffentlich zum Gebet gerufen. Rund 3000 Menschen kamen dazu im Stadtteil Ehrenfeld zusammen. Zwischen 12 und 15 Uhr ist der Ruf nun Freitags regelmäßig zu hören. Ermöglicht hatte den Ruf die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker. Die parteilose Politikerin ist der Ansicht, dass der Ruf den Muslimen aufgrund der im Grundgesetz verbrieften Freiheit der Religionsausübung nicht verweigert werden kann.

Meistgesehen
Videos aus dem Ressort