1. Leben
  2. Wohnen und Leben

Silberfische, Hornissen, Kakerlaken: Tipps gegen Ungeziefer im Haushalt

Silberfische, Hornissen, Kakerlaken : So werden Sie Ungeziefer im Haushalt los

Sie kommen, oft nachts, aus Ritzen und Löchern gekrochen und sind als Gäste im Haushalt nicht gerne gesehen - Silberfische, Stinkwanzen, Motten & Co. Um sie loszuwerden, reichen oft schon einfache Maßnahmen. Bei manchen hartnäckigen Insekten kann aber nur noch der Kammerjäger helfen.

Die gute Nachricht vorweg: Ungeziefer im Haushalt ist in den meisten Fällen ungefährlich für den Menschen. Aber Insekten und andere ungebetenen Gäste sind lästig. Zudem können die krabbelnden Tierchen Unbehagen auslösen. Menschen, die Angst vor Spinnen haben, wissen das nur zu gut.

Schon ein offenes Fenster oder eine geöffnete Balkontür bietet für das ein oder andere unliebsame Tier die perfekte Gelegenheit, den Weg in die Wohnung zu finden. Das kann zu manch unangenehmer Überraschung führen: Eine Familie aus Düsseldorf musste jetzt diese Erfahrung machen. Während die Familie einen dreiwöchigen Sommerurlaub genoss, machten es sich Hornissen im Schlafzimmer gemütlich und bauten ein Nest. Die Insekten kamen durch ein gekipptes, kleines Fenster ins Haus.

Damit Silberfische, Motten und Kakerlaken sich erst gar nicht bei uns einnisten, sollten die eigenen vier Wände so wenig einladend wie möglich für sie sein. Präsentieren Sie sich den Tierchen gegenüber also als ein schlechter Gastgeber und schaffen Sie Bedingungen, in denen sich das Ungeziefer nicht wohlfühlt.

So lieben Silberfische zum Beispiel eine hohe Luftfeuchtigkeit und Wärme. Deshalb treffen wir sie meistens in Bad, Küche und Waschkeller an. Dort halten sie sich tagsüber in dunklen Ritzen und Spalten oder unter abgelösten Tapeten auf. Wenn darauf geachtet wird, dass in diesen Räumen die Luftfeuchtigkeit niedrig gehalten wird, etwa durch Stoßlüften und Heizen in Feuchträumen und zudem Fugen und Ritzen abgedichtet werden, dann kann das schon helfen, damit die Tiere fernbleiben.

Nahrungsquelle entziehen

Findet das Ungeziefer keine Nahrung, bleibt es ebenso fern. Lebensmittelmotten kommen an fest verschlossene Lebensmittel nicht dran. Füllen sie deshalb Mehl und andere Getreideprodukte sowie Backwaren, Nüsse und Mandeln, Hülsenfrüchte oder Schokolade und Tiertrockenfutter in gut verschließbare Glas- Kunststoff- oder Keramikgefäße um, rät das Bundesumweltministerium.

Küchenschaben oder Kakerlaken sind Allesfresser. Selbst Abfälle sind für die Insekten ein Leckerbissen. Sauberkeit ist die beste vorbeugende Maßnahme gegen Kakerlaken und Küchenschaben. Eine saubere Küche ist wenig einladend für diese Insekten. Das heißt: Abfall sofort entsorgen und auch den Geschirrabwasch direkt nach dem Essen spülen. Haben sich Schaben aber erst einmal eingenistet, so kann oft nur noch der Fachmann die lästigen Insekten beseitigen. Denn oft liegt der Ursprungsherd nicht in der eigenen Wohnung. Eigene Bekämpfungsmaßnahmen sind dann nicht von Erfolg gekrönt. Die Viecher kommen immer wieder. In diesem Fall kann der Experte die Quelle aufspüren und entsprechende Maßnahmen ergreifen.

  • Jan-Philip Bruder sprüht ein abtötendes Pulver
    Viele Wespen in Remscheid : Hochkonjunktur für Kammerjäger
  • Roland Schaaf hat Respekt vor den
    „War etwas geschockt“ : Düsseldorfer Familie findet nach Urlaub Hornissen-Nest im Schlafzimmer
  • Ob unter der Baumrinde oder auf
    Bildungungszentrum Haus Graven : Kleine Forscher entdecken Insektenwelt

Mit Wohlgerüchen Ungeziefer vertreiben

Nicht immer ist es notwendig, gleich den Kammerjäger zu rufen. Schon einfache Mittel reichen für eine erfolgreiche Bekämpfung aus. So lässt sich mit Wohlgerüchen oder anderen Düften so manches Tier vertreiben. Lavendel hält Spinnen fern, Essig wird von Mäusen und Stinkwanzen verabscheut und von ein paar Tropfen ätherischem Öl auf einer Ameisenstraße lassen sich die fleißigen Arbeiterinnen irritieren, sodass sie die Duftspur auf ihrem Weg nicht weiterverfolgen.

Was sonst noch gegen Silberfische, Ameisen, Stinkwanzen, Kleidermotten, Bettwanzen und anderen unerwünschten Mitbewohnern hilft, haben wir in unserer Bilderstrecke zusammengefasst.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Kleidermotten, Wespen, Kakerlaken - Ungebetene Gäste im Haushalt