Wohntrends: Pimp die Dusche: Wellness für dein Zuhause

Wohntrends: Pimp die Dusche: Wellness für dein Zuhause

Die Bestrahlung mit Infrarot ist eine Wohltat für Körper und Seele. Die besonders angenehme und gesundheitsfördernde Wirkung kannst du dir jetzt direkt ins Haus holen: Mit Infrarotmodulen für die Dusche. So funktioniert's:

<p>Die Bestrahlung mit Infrarot ist eine Wohltat für Körper und Seele. Die besonders angenehme und gesundheitsfördernde Wirkung kannst du dir jetzt direkt ins Haus holen: Mit Infrarotmodulen für die Dusche. So funktioniert's:

Die Dampfbad-Infrarotkabine vereint die tägliche Dusche sowie verschiedene Badeformen — Dampfbad, Infrarot und eine Kombination aus beidem - in einem Produkt. Foto: www.repabad.com

Viel Stress im Arbeitsleben sowie hoher Leistungsdruck gehören für die meisten von uns zum Alltag dazu. Dem kannst du begegnen, indem du dir einen Ausgleich schaffst, der das innere Gleichgewicht wieder herstellt. Sport und gesunde Ernährung sind dafür perfekt, liefern aber nicht die nötige Entspannung. Hierfür kannst du dir Unterstützung in Form von Infrarotbestrahlung holen. Die Auswirkungen auf den Körper sind vielfältig, du kannst sie zum einen für Wellness und das eigene Wohlbefinden nutzen, zum anderen besitzt Infrarot auch eine nachweisbare medizinisch-therapeutische Wirkung.

Das kompakte, frei zu positionierende Infrarotpaneel Bilbao passt in jede Dusche. Foto: www.repabad.com

Infrarot-Module arbeiten dabei mit Tiefenwärme, die zirka zwölf Prozent der Haut am Rücken entlang der Wirbelsäule durch Infrarot erwärmt. Das Blut transportiert die Wärme ins Körperinnere. Das ruft positive Effekte wie die reflektorische Entspannung der Muskulatur und Schmerzlinderung sowie die Lösung von lokalen Verspannungen hervor. Die Bestrahlung wirkt sich insgesamt positiv auf den Bewegungsapparat und die Psyche aus. Innerhalb der Infrarotwärmedusche dringt die Strahlung direkt in die Haut, erzeugt wohltuende Wärme und regt den Körper zur Schweißproduktion an. Dadurch werden Schadstoffe aus der Haut geschwemmt. Doch das ist nicht nur die einzige Wirkung, die das Infrarotlicht hervorruft. Im Folgenden geben wir dir einen kleinen Überblick über die möglichen körperlichen Vorteile der Infrarotbestrahlung:

So wird die Dusche zur Infrarotkabine. Dieses besondere Wellness-Erlebnis bringt Repabad jetzt in jedes Badezimmer. Foto: www.repabad.com

- Stärkung der Blutzirkulation
- Anregung der Lymphdrüsen
- Steife Gelenke werden wieder beweglich
- Muskelkater wird gemildert
- Gute Erfolge in der Schmerzbehandlung
- merkliche Reduzierung von Stress und Müdigkeit
- Verfeinerung kleiner Narben
- Unterstützung bei der Gewichtsreduzierung
- Sehr gute entschlackende Wirkung
- Stärkung des Immunsystems
- Unterstützung der Flexibilität der Haut
- allgemeine Verbesserung des Hautbildes
- Vorbeugung von Cellulitis

Dusche + Infrarot - So funktioniert's:

Das kompakte, frei zu positionierende Infrarotpaneel „Bilbao“ passt in jede Dusche. Sitzmöglichkeiten wie Hocker oder Klappsitze bietet Repabad auf Wunsch mit an. Die Dusche mit Glasabtrennung wird dank Bilbao zur transparenten Infrarotkabine. Das Infrarotelement besteht aus einem lackierten Paneelrahmen in Aluoptik und einem Glasaufsatz mit integrierter Infrarotwärmequelle. Das Glas ist wahlweise in den Farben Coffee, Dark Black, Obscure, Pearl und Snow oder in Sonderfarben lieferbar. Bedient wird es über ein in den Glasaufsatz integriertes Touchfeld. Zwei bequeme Rückenlehnen aus Mineralwerkstoff in der Farbe Arctic-White und eine Halterung aus Chrom werden mitgeliefert. Der passende Abstand zwischen Rücken und Infrarotquelle garantiert die optimale Wirkung auf den Körper.

Dampfbad + Infrarot = optimale Wirkung

Für das Dampfbad stehen dir zwei Infrarotmodule zur Wahl. Werden Dampfbad und Infrarot zusammen genutzt, liegt die Raumtemperatur bei 34 bis 38°C, da sich in diesem Bereich die Thermoneutralzone befindet. In dieser ist die Anwendung sehr gut verträglich und erzielt so die gewünschten gesundheitsfördernden Effekte für den Körper. Das Infrarotmodul Lissabon passt in jede Dampfdusche und ist darin frei zu positionieren. Es besteht aus einem lackierten Paneelrahmen in Aluoptik und einem Glasaufsatz mit integrierter Infrarotwärmequelle.

Bei Toronto ist die Infraroteinheit in die Glasfläche der gleichnamigen Dampfbadpaneelwand integriert. Die glatte Glasoberfläche bleibt bestehen, lediglich die komfortablen Rückenlehnen „durchbrechen“ diese. Bedient werden beide direkt über den Dampfbadtaster. Zwei bequeme Rückenlehnen aus Mineralwerkstoff in der Farbe Arctic-White und eine Halterung aus Chrom werden mitgeliefert. Alle für das Dampfbad angebotenen Wellnessoptionen wie Sole, Aroma- und Farblichttherapie, Musik sowie Nebeldüsen können in der Dampfbad-Infrarotkabine eingesetzt werden. Das Glas der Infrarotmodule ist wahlweise in den Farben Coffee, Dark Black, Obscure, Pearl und Snow oder in Sonderfarben lieferbar. Zum Einsatz kommt bei allen Modulen die gemeinsam mit Physiotherm erarbeitete Infrarot-Technologie, die den Richtlinien der RAL Gütegemeinschaft entspricht. Diese ist extra für die Anwendung im Nassbereich konzipiert.

Weitere Tuning Tipps für Dusche und Dampfbad findest du hier.

(www.repabad.com)
Mehr von RP ONLINE