Steilküsten: Die acht schönsten weltweit

Nichts für schwache Nerven : Das sind die schönsten Steilküsten der Welt

Sie stehen für Abenteuer, die ungestüme Kraft der Natur und einen atemberaubenden Ausblick. Steilküsten umgibt eine ganz besondere Aura, von der sich Besucher gern verzaubern lassen. Ob auf Hawaii, auf Teneriffa oder auf Rügen - diese schroffen Klippen sind einen Besuch wert.

Die Na Pali Coast auf Hawaii gilt als die schönste Steilküste der Welt - und ist zugleich eine der unzugänglichsten. Sie liegt auf Kauai, der aus geologischer Sicht ältesten Insel Hawaiis. Das vulkanische Material, aus dem die bis zu 1200 Meter hohen Felsen entstanden sind, ist sehr fruchtbar; Moose und Gräser überziehen die Hänge mit einem samtenen grünen Teppich. Es gibt nur einen einzigen Weg, über den man zu Fuß auf die Spitze der Felsen gelangen kann: den Kalalau Trail. Er ist 18 Kilometer lang und mit einigen Engpässen und schwierigen Passagen nur für erfahrene Wanderer geeignet. Wer sich der Na Pali Coast entspannter näher will, kann einen Helikopter-Flug oder eine Bootstour wählen.

Die Amalfiküste in Italien

Die Italiener nennen sie "Costiera Divina", die göttliche Küste. Offiziell heißt die schönste Steilküste Italiens, die gleichzeitig auch eine der schönsten der Welt ist, Amalfiküste. Seit Hunderten von Jahren ist die Steilküste und das an ihren Klippen gebaute Städtchen Positano ein Rückzugsort für Künstler, Schauspieler, Musiker und Modeschöpfer. Die Gegend erkunden Touristen am besten, indem sie mit dem Auto auf der Küstenstraße Amalfitana von Ort zu Ort fahren. Hier verbirgt sich hinter jeder Kurve in neues Highlight: Steile Klippen, versteckte Strände und glamouröse Villen am Straßenrand. Auf jeden Fall einen Besuch wert sind die mittelalterlichen Gärten bei Ravello, die 350 Meter über dem türkisblauen Meer liegen.

Auch Deutschland hat tolle Steilküsten: Rügen und Helgoland

Um eine der schönsten Steilküsten der Welt zu erleben, müssen Urlauber aber nicht unbedingt ins Ausland fahren. Auch Deutschland kann mit faszinierenden Steilküsten aufwarten, insbesondere auf seinen Inseln. Die Kreidefelsen auf Rügen mit ihrem bekannten Aussichtspunkt, dem Königsstuhl, sind ein echter Besuchermagnet. Der faszinierendste Blick auf die Klippen bietet sich denjenigen, die die rund 500 Stufen Abstieg von der Spitze der Steilküste wagen und vom Strand der Ostsee aus die gigantischen Felsen emporblicken. Und auch die Insel Helgoland hat eine tolle Steilküste.

Steilküsten haben vielfältige Gesichter. Einige, wie die Cliffs of Moher in Irland, sind schroff und von rauhen Winden umweht; andere, wie der Cabo Girao auf Madeira bieten einen wunderschönen Blick auf die sonnendurchflutete, sattgrüne Landschaft und das türkisblaue Meer. Es lohnt sich, sie alle zu entdecken.

In unserer Bilderstrecke erfahren Sie, welche acht spektakulären Steilküsten einen Besuch wert sind.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das sind die schönsten Steilküsten der Welt

(lsa)