Sehenswürdigkeiten in Venlo - die schönsten Wahrzeichen der Grenzstadt

Tipps: Venlo – die schönsten Sehenswürdigkeiten der Grenzstadt

Ich bin mal eben in den Niederlanden – denn von NRW aus ist die Grenzstadt Venlo schnell erreicht. Wir verraten Ihnen, was Sie in Venlo besichtigen müssen und warum sich die Stadt für Familien lohnt.

Wo liegt Venlo?

Die niederländische Stadt Venlo liegt fünf Kilometer von der deutschen Grenze entfernt. Ein Tagesausflug von Duisburg oder Düsseldorf ist kein Problem. Nur knapp eine Stunde dauert die Fahrt mit dem Zug. Mit dem Auto dauert die Anfahrt sogar nur 45 Minuten.

Doch was hat die Stadt im niederländischen Limburg zu bieten? Mit knapp über 100.000 Einwohnern ist Venlo an der deutsch-niederländischen Grenze eher eine Kleinstadt. Dennoch gibt es einiges zu entdecken: Historische Sehenswürdigkeiten, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, Freizeitparks für Kinder und interessante Museen erwarten die Besucher.

Freuen Sie sich auf eine spannende Entdeckungsreise auf den Spuren der alten Römer: Schon vor 2000 Jahren soll in Venlo eine römische Siedlung bestanden haben. Den römischen Ursprung der Stadt beweisen Ausgrabungen, die 2010 abgeschlossen wurden. Im Mittelalter wandelte sich die Stadt zu einer Hansestadt.

Was sind die Top-Sehenswürdigkeiten in Venlo?

Die Stadt Venlo wird die ganze Familie begeistern: Neben historischen Gebäuden in der Altstadt und der Einkaufsstraße im Zentrum können kleine Entdecker mehr über Neandertaler und die alten Römer lernen, Abenteuer in einem Themenpark erleben oder sich auf einem Abenteuerspielplatz austoben.

Zu den historischen Highlights zählen das alte Rathaus, das Ald Weishoès, das Romerhuis am Kwartelenmarkt, das Huize Ottenheym und die Kirchen Sint-Martinuskerk und Sint-Joriskerk. Möchten Sie mehr über die Geschichte und Kultur der Stadt und der Region lernen, sollten Sie die zwei bekanntesten Museen besuchen: das Limburgs Museum und das Museum van Bommel van Dam.

Welche historischen Sehenswürdigkeiten in Venlo sollte ich nicht verpassen?

Während des Zweiten Weltkriegs wurden viele historische Denkmäler in Venlo zerstört. Doch die lange Geschichte zeigt sich noch in einigen Gebäuden: Achten Sie bei Ihrem Einkaufsbummel auf historische Bauwerke wie das alte Rathaus, das Ald Weishoès, das Romerhuis und das Huize Ottenheym.

Das alte Rathaus ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Es steht unweit der Maas mitten auf dem Marktplatz der Altstadt. Erbaut wurde es Ende des 16. Jahrhunderts. Im 17. und 18. Jahrhundert wurden die Freitreppe und der Baldachin angebaut. Architekturliebhaber werden es gleich erkennen: Die Fassade glänzt zum Großteil im Stil der Renaissance.

Jeder Reiseführer zu Venlo wird Ihnen einen Besuch des Marktplatzes ans Herz legen. Genießen Sie bei schönem Wetter einen feinen Kuchen in einem der umliegenden Cafés und beobachten Sie die Niederländer und Touristen beim Flanieren durch die Altstadt. Die umliegenden Geschäfte laden danach zu einem gemütlichen Stadtbummel ein.

Das Ald Weishoès ist ein weiteres historisches Gebäude in Venlo, dessen beeindruckende Fassade Sie sich bei Ihrem Altstadtspaziergang genauer ansehen sollten. Übersetzt bedeutet der Name des Gebäudes so viel wie „Altes Waisenhaus“.

Es wurde im frühen 17. Jahrhundert erbaut und zunächst als Lateinschule und später als Kloster genutzt. Im späten 19. Jahrhundert diente es als Krankenhaus, in dem arme und alte Menschen behandelt wurden. Heute wird das Ald Weishoès als Gemeinschaftshaus genutzt.

Folgen Sie Ihrem Reiseführer durch die Altstadt, wird sie dieser auch am Romerhuis am Kwartelenmarkt vorbeiführen. Dieses Haus wurde im späten Mittelalter um 1490 erbaut und steht an der Ecke des Kwartelenmarkts, unweit des Einkaufsviertels im Zentrum. Das Gebäude besteht überwiegend aus Backsteinen.

Im gleichen Stil wurde auch das Huize Ottenheym erbaut. Bei diesem Bauwerk handelt es sich um ein ehemaliges Handelshaus. Es liegt im Zentrum der Altstadt zwischen kleineren Geschäften. Wann es genau gebaut wurde, steht nicht zweifelsfrei fest: Einige Experten datieren die Gemäuer auf das 16. Jahrhundert zurück, der Historiker Henri Uyttenbroeck geht davon aus, dass das Gebäude in der Mitte des 15. Jahrhunderts entstand.

Welche Kirchen sollte ich bei einem Rundgang durch die Altstadt ansehen?

Auch wenn Sie nur zum Einkaufen nach Venlo gefahren sind, zwei bedeutende Kirchen sollten Sie sich dennoch ansehen: Die Sint-Martinuskerk und die Sint-Joriskerk gehören zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Beide befinden sich nur 150 Meter voneinander entfernt in der Altstadt.

Die Geschichte der Sint-Martinuskerk reicht bis in das Jahr 1000 zurück. Schon damals wurde an dieser Stelle eine romanische Kirche erbaut. Anfang des 15. Jahrhunderts entstand die beeindruckende gotische Kirche in ihrer heute bekannten Form. Im Inneren der Kirche können Sie bedeutende gotische Skulpturen wie die „Schwarze Madonna von Venlo“ aus dem 15. Jahrhundert bewundern.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde die Kirche wie viele andere Sehenswürdigkeiten von Venlo stark beschädigt. Der Kirchturm wurde nach dem Krieg zwar wieder aufgebaut, allerdings in schlichterer Form.

In den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts erhielt der Kirchturm ein Glockenspiel aus 53 Glocken. Damit wurde der Turm zu einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Venlos. Das Glockenspiel zählt zu den umfangreichsten Glockenspielen, nicht nur in den Niederlanden, sondern sogar in ganz Europa.

Die zweite wichtige Kirche in Venlo liegt nur einen kurzen Fußmarsch von der Sint-Martinuskerk entfernt. Die Sint-Joriskerk ist als protestantische Kirche das Gegenstück zur katholischen Sint-Martinuskerk.

Die Anfänge der Kirche reichen bis zum Beginn des 16. Jahrhunderts zurück. Ihr heutiges Aussehen erreichte die im spätgotischen Stil erbaute Kirche jedoch erst im Jahr 1718. Auch diese Kirche wurde während der Bombardierungen im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt und bis 1957 umfassend restauriert.

Welche Museen muss man in Venlo besucht haben?

Etwas Kultur kann nicht schaden. Wenn Sie Lust haben, sich auch etwas Wissen über Venlo und Limburg anzueignen, gibt es zwei empfehlenswerte Museen zu entdecken: das Limburgs Museum am Keulsepoort 5 und das daneben liegende Museum van Bommel van Dam.

Im Limburgs Museum reisen Sie durch die Zeit und lernen dabei mehr über die Provinz Limburg und die Niederlande kennen. Das kulturhistorische Museum stellt anschaulich dar, wie die Menschen längst vergangener Zeiten in Limburg lebten. Hier begeben Sie sich nicht nur auf eine Reise durch die Zeit zu den ersten römischen Siedlern, Sie tauchen sogar in prähistorische Zeiten mit Neandertalern ein.

  • Hafenstadt in Belgien : Antwerpen - die schönsten Sehenswürdigkeiten der Hafenstadt

Darüber hinaus erfahren Sie mehr über die Geschichte der Stadt Venlo und die Region Limburg. Das Schöne an diesem Museum: Es gefällt Erwachsenen und Kindern gleichermaßen, mit der interaktiven Dauerausstellung und Geschichte zum Anfassen.

Das Museum liegt genau an dem Ort, an dem früher die Stadtmauern von Venlo standen. In den letzten Jahren zog das Limburgs Museum über 45.000 Besucher an und zählt damit zu einem der meistbesuchten Museen der Niederlande. Gerade bei schlechtem Wetter ist diese Attraktion am Keulsepoort 5 das perfekte Ziel für die ganze Familie.

Nicht weit vom Limburgs Museum entfernt liegt das Museum van Bommel van Dam. Das Kunstmuseum wurde Anfang der 70er Jahre eröffnet und beherbergt die interessante Sammlung des verstorbenen Juristen Maarten van Bommel. Vor allem zeitgenössische Kunstwerke werden in der Dauerausstellung ausgestellt.

Welche Sehenswürdigkeiten in Venlo sind für Kinder interessant?

Venlo ist eine der kinderfreundlichsten Städte der Niederlande. Mit kinderfreundlichen Attraktionen in der Umgebung von Venlo können Sie einen spannenden Tag mit der Familie erleben. Ob im Freizeitpark Toverland oder im Spielpark Klein Zwitserland – Venlo bietet tolle Ausflugsziele für Groß und Klein.

Der Freizeitpark Toverland ist einer der bekanntesten Ziele für Niederländer und Deutsche gleichermaßen. Zahlreiche Attraktionen sind Teil des Parks, darunter Achterbahnen, Liveshows und verschiedene Themengebiete. Allen voran steht das Magie-Motto, das sich durch den gesamten Park zieht.

Besuchen Sie mit Ihren Kindern das magische Tal, den magischen Wald oder die mytische Welt von Avalon. Im magischen Tal erwarten kleine und große Besucher ein Wildwasser-Abenteuer im tosenden Fluss Djengu oder eine Vorwärts- und Rückwärtsfahrt auf der Achterbahn Dwervelwind. Dazu hält der Park Wassershows, Magieshows und viele weitere spannende Attraktionen für Besucher bereit.

Der Freizeitpark hat täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Das Toverland liegt rund 15 Kilometer von Venlo und 20 Kilometer von der deutsch-niederländischen Grenze entfernt. Unser Tipp: Kaufen Sie die Tickets schon im Vorfeld auf der Webseite. So vermeiden Sie langes Anstehen an den Ticketkassen und erhalten Ihre Tickets für den besten Preis.

Abenteuer erleben kleinere Kinder außerdem im Spielpark Klein Zwitserland. Dieser Spielpark liegt direkt an der deutschen Grenze und zieht neben Besuchern aus den Niederlanden auch zahlreiche deutsche Besucher aus der Umgebung von NRW an. Der Park befindet sich mitten in einem Waldstück umgeben von Bäumen.

Dabei bietet das Klein Zwitserland vor allem eins: Kletterspaß bis zum Umfallen. Und das für kleinere und größere Abenteurer. Das Klein Zwisterland eignet sich mit altersgerechten Kletter- und Rutschmöglichkeiten für Kinder bis sechs Jahre. Auch das Schwimmbad eignet sich bei sommerlichen Temperaturen für die Kleinen.

Das Piratenland und viele weitere Klettergerüste eignen sich dagegen für ältere Kletterer. Täglich öffnet der Park von 10 bis 18 Uhr. Kinder unter zwei Jahren und Rollstuhlfahrer erhalten freien Eintritt. Hunde sind im Park nicht erlaubt.

Was sind die schönsten Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Venlo?

Wenn Sie Venlo bereits von Ihren Einkaufsausflügen kennen, sollten Sie auch die Umgebung von Venlo kennenlernen: Das Schloss Arcen aus dem 17. Jahrhundert in der gleichnamigen Gemeinde liegt nur 10 Kilometer nördlich von Venlo entfernt und verzaubert Besucher durch den beeindruckenden Schlossgarten.

Das Schloss wurde um das 17. Jahrhundert erbaut und ist ein bedeutender Backsteinbau der Niederlande. Besonders in den Sommermonaten zieht das Schloss Arcen zahlreiche Besucher an, die sich nicht nur das Schloss, sondern auch den Schlossgarten mit dem alten Baumbestand, dem Gewächshaus und die liebevoll gepflegte Gartenanlage ansehen.

Die hier lebenden schwarzen Schwäne, Flamingos und Weißstörche machen den Schlossgarten zu einer besonderen Sehenswürdigkeit in der Umgebung von Venlo. Im Winter können die Gärten jedoch nicht besichtigt werden.

Für Pflanzen- und Naturliebhaber ist der Jochumhof bei Tegelen ein schönes Ausflugsziel in der Venloer Umgebung. Dieser botanische Garten liegt 10 Kilometer südlich von Venlo und dicht an der deutschen Grenze, ganz in der Nähe von Kaldenkirchen.

Vom Jochumhof haben Sie eine schöne Aussicht über die Maas und können seltene und exotische Pflanzen bewundern. Schon im Jahr 1799 stand an dieser Stelle ein Garten, der zu einem Herrenhaus gehörte. 1933 wurde der botanische Garten von Pater Peter Jochum angelegt und über die Jahre erweitert.

Aber nicht nur die niederländische, sondern auch die deutsche Umgebung von Venlo sollten Sie sich einmal genauer ansehen: Die Krickenbecker Seen sind ein malerisches Ausflugsziel in der deutsch-niederländischen Umgebung. Sie liegen im niederrheinischen Nettetal, also in der deutschen Heimat, aber doch nur 15 Kilometer von Venlo entfernt.

An den Krickenbecker Seen können Sie entspannt mit dem Hund spazieren gehen oder Vögel beobachten. Die Seen entstanden durch die Abtorfung von Niedermooren. Seit 1938 ist das Gebiet um die Seen ein Naturschutzgebiet und die Heimat vieler seltener Vogelarten wie Entenvögel und Graureihern.

Wie viele Tage sollte ich für einen Ausflug nach Venlo einplanen?

Viele Nordrhein-Westfalener zieht es am Wochenende gerne nach Venlo oder in die Umgebung - zum Einkaufen, in einen Abenteuerpark mit der Familie oder in die Natur der Niederlande. Wohnen Sie in der Umgebung von Venlo, können Sie einen Tagesausflug nach Limburg unternehmen.

Dauert die Anfahrt dagegen länger, planen Sie eine Übernachtung in der niederländischen Grenzstadt ein. Besichtigen Sie die Sehenswürdigkeiten der Altstadt am ersten Tag und besuchen Sie die Attraktionen der Umgebung am zweiten Tag.

Ein Urlaub mit Rundreise in den Niederlanden könnte beispielsweise mit einem Besuch eines Abenteuerparks beginnen, bei Besichtigungen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Venlos fortgesetzt werden und Sie dann nach Roermond oder Maastricht führen.

Alles Wissenswerte zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in den Niederlanden und Belgien lesen Sie hier.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die zehn schönsten Sehenswürdigkeiten in Venlo

Mehr von RP ONLINE