1. Leben
  2. Reisen
  3. Ratgeber

Banken, EC-Karten, Geldautomaten: Urlaub in Zypern - Bargeld nicht vergessen!

Banken, EC-Karten, Geldautomaten : Urlaub in Zypern - Bargeld nicht vergessen!

Der Staatsbankrott Zyperns ist abgewendet. Wer einen Urlaub auf die Insel plant, sollte sich trotzdem nicht auf Geldinstitute verlassen und viel Bargeld in den Koffer packen. Angst vor Anfeindungen durch Einheimische müssen Deutsche auf Zypern nicht haben.

Das Auswärtige Amt in Berlin rät Reisenden ausdrücklich, mehr Bargeld als ursprünglich geplant mitzunehmen. Obwohl es in Zypern üblich sei, mit Geldkarten zu zahlen, würden Kartenzahlungen nur eingeschränkt akzeptiert werden, hieß es weiter. Auch wenn es technisch noch möglich ist, in Geschäften, Tankstellen oder Supermärkten mit der Kreditkarte zu bezahlen, bitten Geschäftsleute an der Kasse häufig um Zahlung mit Bargeld, weil auch sie selbst Liquiditätsprobleme bekommen.

Lange Schlangen vor Geldautomaten

Die Banken der Insel bleiben bis einschließlich Montag geschlossen. Bankautomaten sind nur eingeschränkt nutzbar. Berichten zufolge gaben einige Automaten am Donnerstag bei deutschen EC-Karten nur noch maximal 190 Euro heraus. Da viele Einheimische derzeit versuchen, möglichst viel Bargeld abzuheben, bilden sich vor den Automaten außerdem lange Schlangen. Wartezeiten von einer Stunde sind nicht ungewöhnlich. Von Engpässen bei Lebensmitteln, Medikamenten, oder Benzin war aber bisher auf der Insel nichts zu spüren.

"Es ist besser, stehend zu sterben, als kniend zu leben." Sprüche wie diesen trugen die Zyprer in den vergangenen Tagen bei Demonstrationen auf Plakaten vor sich her. Auf die deutsche Bundeskanzlerin sind sie nicht gut zu sprechen. Vor Anfeindungen müssen sich Bürger der Bundesrepublik aber nicht sorgen. Touristen sind jedoch gut beraten, keine politischen oder wirtschaftlichen Diskussionen mit Einheimischen zu führen oder mit erhobenem Zeigefinger aufzutreten. Das Auswärte Amt rät Reisenden außerdem, Kundgebungen und Demonstrationen zu meiden.

Die großen deutschen Reiseveranstalter sehen die Situation in Zypern gelassen. Bisher habe es keine Probleme für deutsche Urlauber gegeben. Dezeit ist in Zypern noch Nebensaison. Die Luft erreicht derzeit Höchstwerte von 20 Grad, das Wasser kommt auf höchstens 18 Grad. Derzeit sind lediglich rund 250 deutsche Tui-Gäste auf Zypern.

Individualreisende sollten Rückflug in Deutschland buchen

Zudem sind die meisten Gäste der großen Reiseveranstalter Pauschalurlauber. Das heißt, sie werden vom Flughafen zum Hotel gebracht - mögliche Benzinknappheit ist für sie dann kein Problem. Viele haben All-inclusive oder Vollpension gebucht - sie geben also vor Ort kaum Geld aus, das meiste ist bereits im Vorfeld bezahlt. Für Individualreisende ist es dagegen ratsam, auch den Rückflug schon von Deutschland aus zu buchen.

Ohnehin ist Zypern kein besonders wichtiges Ziel für die deutschen Reiseveranstalter. Rund 150.000 Deutsche kommen jährlich auf die Mittelmeerinsel. Im Vergleich: Nach Mallorca reisten 2012 rund 3,45 Millionen Bundesbürger.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Zypern ist ein Paradies für Wanderer

(dpa/anch)