Tipps für stimmungsvollste Weihnachtsmärkte in den Innenstädten

Die schönste Zeit des Jahres stimmungsvoll erleben. : An zauberhaften Orten auf das Fest warten

Für viele Menschen ist der Dezember der schönste Monat des Jahres. Sie freuen sich schon lange im Voraus auf die stimmungsvollen Weihnachtsmärkte in den Innenstädten. Wir stellen einige Weihnachtsmärkte vor, die ein ganz besonderes Ausflugsziel darstellen.

(djd). Auf Weihnachtsmärkten verabredet man sich mit Freunden zum Glühwein, das Lichtermeer und traditionelles Handwerk sorgen für die besondere Stimmung. In den beleuchteten Gassen und auf den weihnachtlich geschmückten Plätzen kann man sich ganz fantastisch auf die besinnliche Zeit einstimmen.

Vier Beispiele für besondere Märkte in Deutschland und in Südtirol:

Braunschweig: Der Löwe im festlichen Lichterglanz

Der Braunschweiger Löwe wacht vom 27. November bis 29. Dezember nicht nur über den Burgplatz, sondern auch über den festlich illuminierten Braunschweiger Weihnachtsmarkt. Dann versammeln sich rund 150 geschmückte Stände rund um das aus Bronze gegossene Wahrzeichen der Stadt. Die Geschichte des traditionsreichen Marktes reicht zurück bis in das Jahr 1505. Heute gibt es bei vielen Kunsthandwerkern Holzspielzeug, Christbaumdekorationen und kreativen Schmuck zu entdecken, während Marktkaufleute weihnachtliche Speisen und regionale Spezialitäten anbieten. Eine besondere Perspektive genießt man von Flößen aus, die als überdachte Holzplattformen im Burggraben Stehplätze für bis zu 20 Personen bieten. Mehr Infos gibt es unter www.braunschweig.de/
weihnachtsmarkt.

Centro Oberhausen: Weihnachtszauber für jede Generation

Vom 15. November bis zum 23. Dezember verwandelt sich das Centro Oberhausen in eine stimmungsvolle Weihnachtswunderwelt, 350.000 LED-Leuchten tauchen das Freizeit- und Shoppingzentrum in ein festliches Licht. Gleich drei charmante und liebevoll gestaltete Weihnachtsmärkte erwarten Besucher mit Glühwein, Kunsthandwerk und Budenzauber. Dank der unterschiedlichen Themenwelten ist für jeden Geschmack etwas dabei. Der Bergweihnachtsmarkt etwa steht für Almhüttengemütlichkeit und Après-Ski, während die Kinder sich auf der Kindermotorschlittenbahn und der Rodelrampe amüsieren. Ab dem 22. November gelten im Shoppingzentrum im Übrigen verlängerte Öffnungszeiten von 10 bis 22 Uhr. Zusätzlich gibt es einen verkaufsoffenen Sonntag am 15. Dezember von 13 bis 18 Uhr. Mehr Infos findet man unter www.centro.de.

Bernkastel-Kues und Traben-Trarbach: Weihnachtsmarkt-Hopping an der Mosel

Zauberhafter Budenzauber in der mittelalterlichen Altstadt erwartet Gäste vom 22. November bis 22. Dezember in Bernkastel-Kues. Attraktionen wie Fackelschwimmen und Feuerwerk gehören traditionell ebenso dazu wie Riesling-Glühwein, Nikolauswanderung und der „größte Adventskalender der Region“. Jeden Tag öffnet sich am historischen Fachwerkhaus der Adler-Apotheke ein Türchen, ergänzt von einer künstlerischen Darbietung. Im benachbarten Traben-Trarbach erleben Besucher vom 22. November bis 1. Januar unter anderem an den Wochenenden eine unterirdische Weihnachtswelt hinter Kellertüren – mit stimmungsvoll-mystischem Ambiente, kulinarischen Spezialitäten und einem vielfältigen Rahmenprogramm wie Figurentheater, Kellerführungen und Schlittschuhlaufen.

Mehr Infos gibt es unter
www.bernkastel.de und unter
www.mosel-wein-nachts-markt.de.

Hier finden Sie Infos zu den schönsten Weihnachtsmärkten in NRW.

Südtirol: Schneegestöber und Lichterglanz

In den Wintermonaten zieht es viele Urlauber nach Südtirol: zum Wandern durch die verschneite Bergwelt, zum Skifahren oder einfach nur zum Entspannen inmitten der prächtigen Alpenkulisse. Aber auch die Bischofsstadt Brixen, das ländliche Bruneck mit seinen romantischen Altstadtfassaden oder die schmucke Fuggerstadt Sterzing sind einen Besuch wert.

Ein ganz besonderes Flair können die Besucher in der Weihnachtszeit vom 29. November 2019 bis 6. Januar 2020 erleben. Dann finden wieder die „Original Südtiroler Christkindlmärkte“ in Meran, Bozen, Brixen, Sterzing und Bruneck statt. Öffnungszeiten und Informationen zum Programm gibt es unter
www.suedtirol.info/
christkindlmaerkte.