1. Leben
  2. Reisen
  3. Ratgeber

Was sie bedeuten: Hotelsterne in Deutschland und Europa

Was sie bedeuten : Hotelsterne in Deutschland und Europa

Hamburg (RPO). Je mehr Sterne ein Hotel aufweisen kann, desto besser, komfortabler und teurer ist es. Die Klassifizierung deutscher Hotels wird nach objektiven Kriterien vorgenommen. Eine Rolle spielen dabei zum Beispiel die Zimmergröße und die Service-Dienstleistung. Dabei reichen die Kategorien von einem Stern bis fünf Sterne, von Touristen- bis Luxusklasse.

Beim Aussuchen ihres Hotels werden Urlauber nicht selten durch widersprüchliche Bewertungen verwirrt. Mal gibt es Sterne, dann wieder andere Symbole oder Buchstaben. Hinzu kommen Unterschiede für das In- und Ausland. "Die deutsche Hotelklassifizierung mit Sternen ist einheitlich, geschieht aber auf freiwilliger Basis", sagt Stefanie Heckel, Pressesprecherin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (DEHOGA). "Für die Bewertung der Hotels gibt es objektive Kriterien zum Beispiel in Bezug auf Zimmergrößen und Service-Dienstleistungen", erläutert Heckel.

"Vielen Hotelgästen ist nicht klar, dass die Vergabe der Hotelsterne sehr formal abläuft", sagt Karl Born, Professor für Tourismuswirtschaft an der Hochschule Harz in Wernigerode. An der Kategorie könne man den Komfort eines Hauses ablesen, nicht aber die Freundlichkeit des Personals oder andere subjektive Qualitätsmerkmale.

Hotelempfehlungen neben den Sternen