Großer Komfort im Qualitätsbus zu den größten Musicals

Busreisen : Verreisen mit mehr Komfort als auf dem fliegenden Teppich

Musicals erfreuen sich bei den Deutschen großer Beliebtheit. Deshalb ist es kein Wunder, dass es verstärkt Busreisen zu den Spielstätten gibt.

(rps) Auch wenn Aladdin-Fans davon träumen, auf einem fliegenden Teppich durch 1001 sternenklare Vollmondnächte zu schweben: Wer in einem modernen Qualitätsbus zum Musical fährt, möchte den hohen Komfort an Bord und den professionellen Service aufmerksamer Reisebegleiter nicht mehr missen. Denn die Bustouristik verwöhnt ihre Kunden mit vielen Extras als Zugabe zu einer gelungenen Vorstellung.

Für Monica Brana ist das Musical Aladdin ein echtes „Wow-Erlebnis“. „Tolle Lichteffekte, opulente Kostüme und ein bombastisches Bühnenbild, das für exotische Atmosphäre sorgt“, schwärmt die 32-jährige Sozialwissenschaftlerin nach dem Besuch des Disney Musicals in Stuttgart. „Der Zuschauer wird gut durch eine Handlung geführt, die sich zwar durch viel Säbelrasseln auszeichnet, aber trotzdem ohne Gewalt auskommt.“ Neben dem hintersinnigen Humor, mit dem der clevere Flaschengeist schnell zum Publikumsliebling wird, begeistert sich Brana auch für die Choreografien: „Mir gefällt vor allem der ausdrucksstarke Tanz der Männer.“

Im Jahr 2017 gaben im Rahmen einer bundesweiten Umfrage rund 38 Prozent der Deutschen an, sich für den Besuch von Musicals zu interessieren. Damit waren Musicalbesuche nach Rock- und Popkonzerten die beliebteste Art von Events und Veranstaltungen. Die Favoriten der Deutschen in diesem Jahr waren „Tarzan“ und „Tanz der Vampire“. Das Musical „Starlight Express“ ist mit einer Spielzeit von 30 Jahren und bereits rund 12.000 Vorstellungen aus der deutschen Musical-Landschaft nicht mehr wegzudenken.

Auch Gabi Ruber und ihre Tochter Stefanie Haid aus Meitingen lassen sich im Stage Palladium Theater vom Glanz rund um Aladdin und seine Wunderlampe faszinieren. Seit etwa zehn Jahren besuchen die beiden regelmäßig gemeinsam Musicals. „Am liebsten reisen wir mit dem Bus an“, erklärt Gabi Ruber. „Schon bei der Buchung werden wir freundlich und kompetent beraten. Und während der Anreise bekommen wir einen Imbiss sowie interessante Hintergrundinformationen über das Stück.“

Stefanie Haid achtet beim Buchen einer Musicalreise mit dem Bus auf die Sterne. „Komfort ist mir sehr wichtig“, betont sie. „Dafür zahle ich dann auch gerne ein bisschen mehr.“ Im Fünf- Sterne-Bus genießt sie beispielsweise eine großzügige Beinfreiheit von mindestens 81 Zentimetern. In Bussen, die diesen Qualitätsstandard erfüllen, lassen sich die Rückenlehnen in eine bequeme Liegeposition bringen und neben der Klimaanlage werden auch die Kaffeemaschine sowie die Toilette und die Audioanlage regelmäßig auf ihre Funktionsfähigkeit überprüft. Belüftung und Beleuchtung kann von den Gästen selbst reguliert werden.

Stilvoll und gemütlich: Verschiedene Anbieter bringen die Musicalbesucher an ihr Ziel. Foto: gbk/THOMAS WAGNER

„Die Bustouristik bietet Musicalfans komplette Pakete zu einem günstigen Preis-Leistungs- Verhältnis an, die neben dem Eintritt sowie der entspannten An- und Abreise auch gastronomische Angebote einschließen“, erklärt Hermann Meyering. „Bei mehrtägigen Musicalreisen gehören auch die Übernachtung in ausgesuchten Hotels sowie ein attraktives Besichtigungs- und Ausflugsprogramm dazu“, stellt der Vorsitzende der Gütegemeinschaft Buskomfort (gbk) fest. Der Verband klassifiziert die Fahrzeuge seiner Mitglieder mit dem RAL Gütezeichen Buskomfort. Und diese Sterne machen die Busreise zu einem himmlischen Vergnügen, bei dem die Zeit so schnell vergeht wie bei einem Trip auf dem fliegenden Teppich.

Mehr von RP ONLINE