1. Leben
  2. Reisen
  3. News

Die Volksrepublik hat frei: Wenn Chinesen Urlaub machen

Die Volksrepublik hat frei : Wenn Chinesen Urlaub machen

Peking (RPO). Eine solche Karawane sieht man selten: Auf Kamelen sitzen Chinesen in Anzug und Cowboyhut. Das größte Volk der Welt macht gerade Urlaub. 57 Millionen Menschen sind gleichzeitig unterwegs. Viele besuchen die olympischen Stätten in Peking. Andere buchen Wüstentouren.

Sanddünen, soweit das Auge reicht, ein strahlendblauer Himmel. Gemächlich zieht eine Karawane durch die Wüste. Eine Szene, die nicht weiter überraschen würde. Doch diese Kamelreiter tragen Sakkos, Hemden und Stoffhosen. Einer spricht sogar in sein Handy, während das Kamel ihn schaukelnd durch die Wüste bugsiert. Diese Gruppe besteht aus Chinesen, die ihrem Büroalltag entflohen sind und nun in der Wüste im Nordwesten Chinas, in der Nähe der Mongolei, Abwechslung und Erholung suchen.

Urlaub hat in China eine ganz besondere Bedeutung: Denn alle Chinesen haben dreimal pro Jahr gleichzeitig frei. Immer dann, wenn die staatlich festgelegte "Goldene Woche" stattfindet. Voll, voller, proppevoll — beinahe unvorstellbar viele Chinesinnen und Chinesen sind seit Anfang der Woche unterwegs, um weiter entfernt lebende Verwandte und Freunde zu besuchen oder einfach zu verreisen.

Erneut erwartet das chinesische Verkehrsministerium Rekordzahlen, teilt die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua mit. 57 Millionen Menschen seien in China unterwegs — das sind etwa 7,5 Millionen Chinesen mehr als im letzten Jahr. Besonders viele Chinesen nutzen die Nationaltagswoche in diesem Jahr, um nach Peking zu fliegen und sich die Veranstaltungsorte der Olympischen Spiele anzugucken, berichtet die chinesische Nachrichtenagentur.

Drei "Goldene Wochen" gibt es seit 1999 jedes Jahr, eine im Januar oder Februar zum Frühjahrsfest, eine weitere im Mai als Woche der Arbeit und eine dritte um den 1. Oktober zur Nationaltagswoche. Die chinesische Regierung hatte die Urlaubswochen eingeführt, um die Binnennachfrage für Tourismus zu beleben und um die Lebensqualität der Chinesen zu erhöhen.