Flugverbot in EU: Weitere Airlines auf Schwarzer Liste

Flugverbot in EU: Weitere Airlines auf Schwarzer Liste

Brüssel (RPO). Die EU-Kommission hat ihre Schwarze Liste ergänzt. Alle Airlines aus dem Sudan und den Philippinen dürfen nun keine Flüge mehr in Europa anbieten. Das gilt auch für zahlreiche Maschinen der Iran Air.

Das gegen die staatliche nordkoreanische Fluggesellschaft Air Koryo und die angolanische TAAG verhängte Verbot wurde hingegen teilweise gelockert, wie eine Sprecherin der Verkehrskommission am Dienstag in Brüssel erklärte.

Mehrere neu gekaufte Flugzeuge der beiden Gesellschaften, die den internationalen Anforderungen entsprechen, dürfen demnach in Europa betrieben werden. Iran Air verfügt noch über rund ein Dutzend Maschinen vom Typ Boeing 747 und 727 aus den 70er Jahren, die wegen eines US-Ersatzteilembargos kaum noch gewartet werden können.

Fluglinien aus Afghanistan, Kambodscha und Ruanda dürfen aus ähnlichen Gründen nicht in der EU verkehren. Verbesserungen in der Sicherheit wurden bei Fluggesellschaften in Ägypten und Angola registriert.

  • EU-Flugverbot : Neue Airlines auf Schwarzer Liste

Auf der EU-Liste befinden sich jetzt insgesamt fast 300 Fluggesellschaften. Sie dürfen in der EU keine Flüge anbieten. Die Schwarze Liste wurde erstmals im März 2006 veröffentlicht und wird jährlich aktualisiert.

Internet Schwarze Liste: http://ec.europa.eu/transport/air-ban/doc/list_de.pdf

(apd/mais)