Skiffahren: Die zehn günstigsten Orte im März 2014

Nochmal schnell auf die Piste : Diese 10 Skiorte bieten jetzt die günstigste Übernachtung

Die Temperaturen steigen, die Vögel zwitschern, der Winter ist bald vorbei. Grund genug für echte Skifans den letzten Schnee in den nahegelegenen Bergen auszunutzen. Lesen Sie hier, in welche zehn Orten Sie jetzt noch die günstigste Übernachtung finden.

Skiorte halten für jeden etwas bereit. Die einen schnallen sich die Bretter an, und wedeln den ganzen Tag den Hang hinunter. Andere erfreuen sich mehr am zünftigen Essen, der traditionellen Musik und an einem Jagertee, kurz dem Après-Ski. Aber egal, warum man an den Berg fährt, möglichst günstig nächtigen, möchte, vor allem wegen der teuren Ski-Pässe, fast jeder.

Top Ten in Deutschland, Schweiz und Österreich

Die Reisewebseite trivago.de hat die beliebtesten Skiorte in Deutschland, Österreich und der Schweiz miteinander verglichen und geprüft, wo Skihasen zwischen Januar und März 2014 noch preiswert nächtigen können. Eindeutiger Sieger ist dabei Österreich. Gleich achtmal ist das Land unter den Top Ten vertreten.

Platz zwei belegt Sankt Georgen ob Mourau. Dort liegt ein Zimmer bis Ende März 2014 bei rund 86 Euro. Die Schweiz findet gar keinen Platz in dem Ranking. Mit Skiorten wie St.Moritz und Zermatt, in denen eine Übernachtung rund 300 Euro kostet, kommt sie höchstens in der Kategorie der teuersten Skiorte vor.

Deutschland belegt Platz eins

Wer nicht weit fahren will, findet immerhin zwei wirklich günstige Skiorte in Deutschland: Ruhpolding belegt mit 92 Euro pro Nacht den fünften Platz der günstigsten Skiorte. Der zweite deutsche Ort ist sogar der Preis-Hit und erhält im Ranking den ersten Platz. Welcher das ist, und an welchen anderen Orten Sie noch günstig den Hang hinunter wedeln können, erfahren Sie in unserer Bilderstrecke.

Hier geht es zur Infostrecke: Die 10 günstigsten Skiorte bis Ende März 2014

(ham)
Mehr von RP ONLINE