Tagestour über 1200 Höhenmeter Neuer Rekord-Klettersteig am Dachstein

Graz (RPO). Das Dachsteinmassiv in Österreich hat ab Sommer eine weitere Attraktion. Ein neuer Klettersteig überwindet fast 1200 Höhenmeter. Dies sei der größte Höhenunterschied für Kletterer in den nördlichen Alpen, teilt Steiermark Tourismus in Graz mit.

Kletterabenteuer am Dachstein
6 Bilder

Kletterabenteuer am Dachstein

6 Bilder
Foto: dpa-tmn

Der neue Klettersteig mit dem Namen "Anna" ist etwa 500 Meter lang und überwindet 300 Höhenmeter. Kletterer sollten für ihn drei Stunden einplanen, der Einstieg liegt in 1800 Metern Höhe. Von "Anna" aus geht es über den schon bestehenden Klettersteig "Johann" und den Schulteranstieg zum 2996 Meter hohen Gipfel des Hohen Dachsteins. Für diese Tour sollten erfahrene Kletterer etwa zehn Stunden kalkulieren. Die Saison dauert je nach Schneelage von Ende Mai bis Ende Oktober.

Eröffnet werden soll der "Anna"-Steig während des Kletterfestivals "Via Ferrata" vom 8. bis 11. Juli in Ramsau. Benannt ist die Strecke nach der Postmeisterstochter Anna Plochl aus Aussee, die im 19. Jahrhundert zur Ehefrau des österreichischen Erzherzogs Johann wurde.

Der Dachstein ist auch der Geburtsort der Klettersteige in Europa. Die "Randkluft" wurde 1843 mit Seil und Trittbügel als Aufstiegshilfe versehen und gilt somit als Vorläufer der Klettersteige. Im Ersten Weltkrieg kämpfte Österreich-Ungarn in den Dolomiten um jeden Berggipfel. Mit Eisenstiften und Drahtseilen wurden Zugangswege, um den Nachschub zu garantieren. Aus dieser Zeit stammt auch der Ausdruck Via Ferrata - Der Eiserne Weg. Mit 14 Klettersteigen und zahlreichen Verbindungswegen ist Ramsau am Dachstein mit dem Dachsteingebirge heute das "El Dorado" der Ferratista.

Internet: Kletterfestival in Ramsau www.via-ferrata-dachstein.at, Örtlicher Tourismusverband www.ramsau.com

(mais/rm)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort