1. Leben
  2. Reisen
  3. News

Geheimtipps rund um den Globus: Mit Walhaien tauchen

Geheimtipps rund um den Globus : Mit Walhaien tauchen

Düsseldorf (RP). In den Weltmeeren lassen sich immer neue Entdeckungen machen. Und auch Binnenseen wie der Jellyfish-Lake auf Palau im Pazifischen Ozean haben ihren Reiz. Ein Blick auf Geheimtipps, Abenteuer und einsame Plätze.

Für Insider Dschibuti steht noch nicht lange auf der Liste der Tauch-Reviere. Nur wenige hundert Unterwasser-Freunde kommen pro Jahr in das Land am Horn von Afrika. Dabei gilt es als eines der besten Walhai-Reviere und ist nur acht Flugstunden von Mitteleuropa entfernt. Die Lage im Land ist vergleichsweise sicher, große Hotelketten siedeln sich gerade an. Einer der wenigen europäischen Veranstalter ist im Internet zu erreichen unter: www.spirosub.de

Im Dschungel Unter dem Dschungel auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán verbirgt sich ein weltweit einmaliges Höhlenlabyrinth, das Taucher für sich entdeckt haben. Yucatán war ein urzeitliches Korallenriff, es hat sich vor Millionen Jahren aus dem Meer erhoben. Regenwasser dringt in den Boden und hat dort das größte unterirdische Flusssystem der Welt geschaffen, das schon die Ureinwohner, die Mayas erkundeten. Heute schwimmen Taucher schwerelos zwischen Stalagmiten und Stalagtiten durch den unterirdischen Irrgarten. Tauchschule im Internet: www.yucatek-divers.com

Friedhofs-Tauchen Wenige Kilometer vor Key Biscane haben zwei Amerikaner den Unterwasserfriedhof Neptune Memorial Reef geschaffen. Taucher schweben an bronzenen Löwen vorbei, passieren Säulen und Gewölbe am Aufsehen erregendsten Spot der Szene. 6700 Dollar kostet eines der Gräber im Unterwasserfriedhof. Fast 100 sind schon verkauft. Künstler haben rund um die letzten Ruhestätten Beton-Skulpturen geschaffen und im Laufe der Jahre soll das größte künstliche Riff der Welt entstehen. Über drei Dutzend Fischarten haben bisher angesiedelt, darunter Papageifische. www.nmreef.com

Tauchen mit Quallen Der Jellyfish-Lake auf dem Inselstaat Palau im Pazifik ist in der Unterwasser-Szene weltberühmt. Was Taucher im Meer unter allen Umständen meiden, suchen sie dort: Quallen. Die besondere Quallenart in diesem Salzwassersee ist absolut ungefährlich und schmerzfrei. Sie bietet ein Unterwasser-Spektakel, wie es sonst nirgendwo zu sehen ist. In der Tiefe leuchten und tanzen tausende orangefarbene und braune Exemplare. Weitere Infos: www.visit-palau.com

Umwelt-Tauchen Die Wasserwelt zwischen Indonesien und Bali zählt zu den absoluten Hotspots für Taucher. Pazifik und Indischer Ozean vermischen sich, die Taucher treffen auf die Fischwelt beider Meere. Zudem befindet sich dort der größte Archipel der Welt. Taucher können Gutes tun. Denn: Korallenriffe, die in der Vergangenheit durch Dynamitfischerei beschädigt wurden, werden jetzt künstlich wieder aufgebaut. Bei jedem Tauchgang gehen fünf Dollar an ein entsprechendes Projekt. Eine empfehlenswerte Tauchbasis, die die Bemühungen unterstützt im Internet: www.scubali.com

Auto-Tauchen Ein bizarres Erlebnis gibt es vor der Karibikinsel Curacao: Beim Wracktauchen kommen Liebhaber alter Ami-Schlitten ins Schwärmen. Denn: Vor einer Bucht nahe der Hauptstadt Willemstad liegen keine Schiffe auf dem Meeresgrund, sondern zwei Dutzend Buicks und Fords aus den 40er- und 50er-Jahren. Bisher tummeln sich dort nur wenige Taucher. Der Schauplatz ist noch ein Geheimtipp, auch weil die Bucht nur schwer zu erreichen ist. Der Tauchgang lohnt in jedem Fall: Nur die Kühlermasken und Stoßstangen widersetzen sich den bunten Schwämmen und Korallen, die sich überall auf dem bizarren Autofriedhof festsetzen. Infos zur Tauchschule: www.allwestcuracao.com

Vulkan-Tauchen Eher unbekannt bei Tauchern sind die Azoren. Aber das könnte sich ändern, wenn die großen Tauchreise-Veranstalter auf die fantastische Lavalandschaft unter Wasser aufmerksam werden. Entlang der Küste der Vulkaninseln und vor allem am Meeresboden begeistern Tunnel, Grotten und Höhlen mit faszinierenden Gesteinsformationen. Taucher schätzen besonders die Princess Alice Bank, weil sie noch eine beeindruckende Tierwelt bereithält. Beliebt sind Tauchgänge bei Nacht. Unzertrennliche Tauchfreaks können sogar unter Wasser heiraten. Angebote gibt's bei www.sunshine-divers.ch

Abtauchen Zwei bis vier Grad kalt ist das Wasser im Winter im österreichischen Blindsee. Klingt nicht gerade verlockend für Taucher. Aber das Unterwasser-Erlebnis in Tirol ist einmalig: Kein Schiffslärm, keine Brandung und Sichtweiten bis zu 50 Meter. Eine dünne Schnur sichert den Rückweg, schließlich müssen die Taucher das Einstiegsloch wieder finden, das zuvor ins Eis gesägt wurde. Begleitet werden sie von einem Tauch-Profi. Länger als 45 Minuten hält es jedoch keiner bei den niedrigen Temperaturen aus, außerdem wartet an Land Glühwein. www.tauchen-in-tirol.at

Hier geht es zur Bilderstrecke: Spektakuläre Tauchreviere

(RP)