Gent: Lichtfestival geht in die zweite Runde

Gent : Lichtfestival geht in die zweite Runde

Zum zweiten Mal findet nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr in der flämischen Stadt Gent wieder ein Lichtfestival statt. Unter dem Thema "Freude und Musik" werden ab diesem Donnerstag bis Sonntag in den Abendstunden Gebäude zu Lichtkunstwerken.

Schauspieler und Licht-Künstler verwandeln die Straßen in bunte Märchenszenen. Mit dem Motto verweist die Stadt Gent auf das Werk ihres berühmten Sohns und Literaturnobelpreisträgers Maurice Maeterlinck (1862-1949). Die dreitägige Premiere im vergangenen Jahr war eigentlich als einmaliger Event geplant. Angesichts von mehr als 200.000 Besuchern in der Genter Innenstadt wollen die Initiatoren das Festival nun als Attraktion in der dunklen Jahreszeit etablieren. Auch die katholische Sankt-Bavo-Kathedrale, die Heimat des berühmten Genter Altars, zeigt sich bis Sonntag in einem ungewöhnlichen Licht. Die international bekannte Designgruppe Arf & Yes will die Besucher durch Lichtbäume animieren, auf den Wänden der Kathedrale Schattenspiele zu erzeugen.

(KNA)