1. Leben
  2. Reisen
  3. News

Italiens Strände, das sind die beliebtesten

Travelers Choice Award 2014 : Das sind die beliebtesten Strände Italiens

Spaghetti, Pizza und Reisen nach Italien gehören für die meisten Deutschen einfach zum Leben dazu. Neben den fantastischen Metropolen wie Rom und Mailand, sind sie aber vor allem von den herrlichen Stränden des Landes fasziniert. Welche zehn Küsten Italiens Urlauber zu den schönsten des Landes erklärt haben, erfahren Sie hier.

Sardinien zählt zu den schönsten und unberührtesten Urlaubszielen in Italien. Türkisfarbenes Meer und dramatische Klippen machen die zweitgrößte Insel im Mittelmeer besonders attraktiv. Kein Wunder also, dass sich hier die Top zwei der beliebtesten italienischen Strände befindet. Der Cala Mariolu ist eine abgelegene Bucht, in der die Kalkfelsen wie Bäume aus dem Wasser ragen. Der felsige Meeresboden eignet sich hervorragend für Tauchgänge. Einziger Nachteil: Die abgelegene Bucht kann nur mit einem Boot erreicht werden, und das am besten Vormittags, denn in den Nachmittagsstunden, liegt sie im Schatten.

Auf Platz fünf und somit die goldene Mitte der Top Ten belegt ein Strand mit dem schönen Namen "Bay of silence". Er liegt auf der Halbinsel Sestri Levante, die mit ihren kleinen bunten Häusern noch den ursprünglichen Charme eines italienischen Fischerdorfes versprüht. Einfach perfekt, um bei einem entspannten Spaziergang entlang des Meeres genüsslich ein kühles "Gelato" zu verspeisen.

Die Insel Favignana liegt vor der Westküste Siziliens und ist die größte der Ägädischen Inseln. Die Strandperle hier trägt den Namen Cala Rossa - ein wunderschöner, weißer Strand mit verhältnismäßig wenig Besuchern und spektakulären Felsformationen. Damit schafft er es auf Platz neun der Top Ten.

Die Reisewebseite TripAdvisor hat aus Millionen Bewertungen von Reisenden die zehn schönsten Strände Italiens herausgefiltert, welche das genau sind, und vor allem - welcher Strand auf Platz eins liegt, sehen Sie in unserer Bilderstrecke.

(ham)