Mega-Bauprojekt Eine künstliche Luxusinsel für Sotschi

Düsseldorf (RPO). Russland ist bekanntermaßen ein großes Land. Flächenmäßig wird es noch größer. Am Schwarzen Meer entsteht eine künstliche Insel. Und damit auch keiner der zukünftigen Bewohner vergisst, wo er ist, wird das Eiland die Umrisse Russlands haben.

So wird Sotschis künstliche Luxusinsel aussehen
4 Bilder

So wird Sotschis künstliche Luxusinsel aussehen

4 Bilder

Eigentlich ist Sotschi als Austragungsort der Winterspiele 2014 bekannt als subtropischer Badeort. Jetzt soll die Stadt am Schwarzen Meer eine künstliche Luxusinsel bekommen - ähnlich wie Palm Jumeirah und The World in Dubai.

Das Projekt wird rund fünf Milliarden Euro kosten. Auf insgesamt 320 Hektar sollen Wohnungen, Häuser, Hotels, Büros, Sportanlagen, Yachthäfen, ein Helikopterlandeplatz und ein 15 Kilometer langer Strand entstehen.

Der niederländische Architekt Erik van Egeraat hat das Bauprojekt, das den Namen "Föderationsinsel" tragen soll, geplant. Laut dem Architekten werden die Vorbereitungsarbeiten noch zwei Jahre dauern. Mit dem Bau der Insel soll dann 2009 begonnen werden, so dass sie bis 2013 aufgeschüttet sein wird und die ersten Häuser gebaut werden können. Endgültig fertig sein soll das Projekt dann 2017.

Wir haben für sie rechts die ersten Bilder der geplanten Luxusinsel von Sotschi.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort