Von futuristisch bis skurril: Die verrücktesten Bauwerke der Welt

Von futuristisch bis skurril : Die verrücktesten Bauwerke der Welt

Düsseldorf (RPO). Kugelige Erdhäuser, futuristische Wolkenkratzer, die sich um sich selbst drehen, ein Museum, das wie ein frisch gelandetes Ufo aussieht – der Fantasie der Architekten sind kaum Grenzen gesetzt. Eine Website verrät, wo die ungewöhnlichsten Gebäude der Welt stehen. Auch zwei Bauwerke in Deutschland sind unter den Top 50.

Düsseldorf (RPO). Kugelige Erdhäuser, futuristische Wolkenkratzer, die sich um sich selbst drehen, ein Museum, das wie ein frisch gelandetes Ufo aussieht — der Fantasie der Architekten sind kaum Grenzen gesetzt. Eine Website verrät, wo die ungewöhnlichsten Gebäude der Welt stehen. Auch zwei Bauwerke in Deutschland sind unter den Top 50.

Für die Fans kreativer Architektur ist www.strangebuildings.com ein Traum, eine Art virtueller Reiseführer zu den architektonischen Besonderheiten dieser Welt. Neben der Top-50-Liste finden sie hier Infos, Fotos und Bewertungen zu ungewöhnlichen Bauwerken, geordnet nach Kontinenten und Ländern. Die Listen werden durch neue Vorschläge ständig ergänzt.

Unter den Top 50 sind Museen genauso wie Sportstadien, Kirchen, Schulen oder Wohnhäuser. Die Stil-Palette ist breit, sie reicht von expressionistisch, ökologisch, futuristisch bis hin zu Bauten im Jugendstil oder märchenhaften Fantasiekreationen.

Da zählt sicher auch der "Palais Idéal” (idealer Palast), den ein Postbote im 19. Jahrhundert in jahrzehntelanger Arbeit nach seinen Vorstellungen Wirklichkeit werden ließ. Herausgekommen ist ein wilder Stilmix aus gotischen Elementen und asiatischer Tempelarchitektur, früher belächelt, heute ein Besuchermagnet im französischen Hauterives.

Offenbar sind einige Orte geradezu ein Magnet für die Avantgarde der Architekten. So finden sich gleich drei Bauwerke aus Barcelona im Ranking, allesamt vom weltberühmten katalanischen Baumeister Antoni Gaudi. Auch das kanadische Montreal scheint eine Brutstätte avantgardistischenr Architektur zu sein. Der Wohnhauskomplex Habitat 67, das futuristisch anmutende Olympiastadium und das Umweltmuseum Biosphère wurden unter die verrücktesten Bauwerke der Welt gewählt.

Wer nicht ganz so weit reisen will, wird auch in Deutschland fündig: Es ist dem österreichischen Künstler Friedensreich Hundertwasser zu verdanken, dass es zweimal unter den Top-50-Bauwerken der Welt vertreten ist. Nämlich mit der Grünen Zitadelle in Magdeburg und der Waldspirale in Darmstadt. Durch ihre runden Formen und bunten Farben fallen die Wohngebäude schon von weitem ins Auge, und wer näher herantritt, stellt fest, dass alle Fenster eine andere Form haben.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die irrsten Bauwerke der Welt