Wo Übernachten Luxus ist Die teuersten Hotelstädte der Welt

Düsseldorf (RPO). Städtetrips sind eine feine Sache. Wenn man allerdings sein Reisebudget fast komplett in Hotelzimmer investieren muss, macht der Kurzurlaub nicht mehr so viel Spaß. Eine aktuelle Studie gibt Aufschluss über die teuersten Hotelstädte.

Die teuersten Hotelstädte
12 Bilder

Die teuersten Hotelstädte

12 Bilder

Auf Platz eins liegt unangefochten Moskau. Durchschnittlich 329 Euro kostet hier ein Hotelzimmer! Luxushotels können um ein vielfaches teurer sein. Bereits zum dritten Mal in Folge führt die russische Metropole die Rangliste der teuersten Hotelstädte an. Seit 2004 sind die Hotelpreise in Moskau um ganze 93 Prozent gestiegen.

Laut einer Studie des Unternehmensdienstleisters Hogg Robinson Group (HRG) lässt sich das Wirtschaftswachstum einer Region an den steigenden Hotelpreisen in Städten wie Moskau, Mumbai und Rio de Janeiro ablesen. Im boomenden indischen Wirtschaftszentrum Mumbai sind die Preise im vergangenen Jahr am höchsten gestiegen, ganze 37 Prozent. Vor allem die Preise der Luxushotels steigen hier, denn in dieser Kategorie ist das Angebot begrenzt.

Am schnellstens sind die Hotelpreise 2007 in Brasilien gestiegen. In Rio de Janeiro kosteten Hotelzimmer im Schnitt 28 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Aber auch die beliebten Touristen-Metropolen London, Paris und New York gehören nach wie vor zu den zehn teuersten Hotelstädten der Welt.

Die gute Nachricht: Im Vergleich dazu sind Übernachtungen in Deutschland fast schon ein Schnäppchen. Frankfurt, München und Berlin kommen auf die Plätze 17, 24 und 35. Gesunken sind Hotelzimmerpreise im vergangenen Jahr übrigens so gut wie nirgends. Hoteliers dürfte das freuen, Reisende weniger.

Die zehn teuersten Hotelstädte sehen Sie in der Fotostrecke.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort