Indian Summer in Neuengland Die Natur im Farbenrausch

Düsseldorf (RPO). Die Blätter leuchten in kräftigen Rot- und Gelbtönen. Der Himmel strahlt in seinem schönsten Blau und die Temperaturen klettern häufig noch einmal auf angenehme 20 Grad. Der "Indian Summer" von Anfang September bis Mitte Oktober ist die beste Jahreszeit für eine Reise nach Neuengland (USA).

Tausende von "Leaf Peepern" (Laubtouristen) bevölkern jedes Jahr die Wälder im Nordosten der Vereinigten Staaten und bewundern die bunte Farbenpracht. Die intensiven Farben der Blätter entstehen zum einen durch das besondere Klima (kalte Nächte, warme Tage) zum anderen durch die vielen verschiedenen Laubbaumarten.

Besonders in den beliebten Berkshires im Westen von Massachusetts sind die Hotels schnell ausgebucht. Weniger überlaufen aber genau so schön ist das Herbstlaub in den Wäldern der White Mountains in New Hampshire oder in den Green Mountains in Vermont.

Wen es nach so viel Waldluft in die Stadt zieht, der sollte ein paar Tage in Boston verbringen. Die Hauptstadt von Massachusetts ist eine der ältesten und wohlhabendesten Städte der USA: 50 Kilometer südlich von Boston liegt die Mayflower II vor Anker. Sie ist ein Nachbau des Schiffes, mit dem die Puritaner 1620 aus England in die neue Welt aufbrachen. Auch ein Ausflug an die Küste lohnt sich. Zum Beispiel auf die Halbinsel Cape Cod mit ihren Leuchttürmen und weißen Holzvillen.

Doch nicht nur in den Neu-England-Staaten ist der farbenprächtige Herbst zu bewundern. Etwas später hält er zum Beispiel auch im weiter südlich gelegenen Bundesstaat Pennsylvania Einzug. Zum Beispiel in den Pocono Mountains nördlich von etwa zwei Stunden Philadelphia. Die Landschaft ist so wild-romantisch, dass hier viele US-Paare ihre Flitterwochen verbringen.

Wie weit Blattfärbung des Indian Summer in einzelnen Regionen vorangeschritten ist, kann man im Internet verfolgen. Eine umfangreiche Website ist www.foliagenetwork.com. Dort einfach auf "Foliage Reports" klicken und die gewünschte Region auswählen.

Mehr Infos gibt es für die New-England-Staaten unter: www.discovernewengland.org und für Pennsylvania unter: www.fallinpa.com

(mais/qui)