Wie Kleinigkeiten den Urlaub versauen: Die häufigsten Fehler bei Online-Buchungen

Wie Kleinigkeiten den Urlaub versauen : Die häufigsten Fehler bei Online-Buchungen

Düsseldorf (RPO). Es ist Ferienzeit. Zeit, sich eine Pause zu gönnen und in Urlaub zu fahren. Doch vorher muss noch eine Reise gebucht werden. Aber nicht unbedingt im Reisebüro. Immer mehr Menschen buchen über das Internet. Leider kann es dabei oft zu unliebsamen Fehlern kommen – mit unerwünschten Folgen.

Düsseldorf (RPO). Es ist Ferienzeit. Zeit, sich eine Pause zu gönnen und in Urlaub zu fahren. Doch vorher muss noch eine Reise gebucht werden. Aber nicht unbedingt im Reisebüro. Immer mehr Menschen buchen über das Internet. Leider kann es dabei oft zu unliebsamen Fehlern kommen — mit unerwünschten Folgen.

Ein vorschneller Klick mit der Maus, ein Kreditkartenkonto am Limit oder ein simpler Tippfehler — bei der Online-Buchung der Urlaubsreise passieren auch mal Fehler.

Voller Begeisterung und Vorfreude übersehen die Kunden beim Buchungsvorgang nicht selten wichtige Kleinigkeiten. Für einen kleinen Prozentsatz der Ferienhungrigen wird der Urlaub dann nicht mehr zur schönsten Zeit im Jahr, sondern zum Ärgernis.

Die überwiegende Mehrzahl der Probleme, die zwischen Online-Reiseveranstaltern und Online-Buchern auftreten, lässt sich auf einfache Flüchtigkeitsfehler zurückführen.

Die Bonner Reiseschiedsstelle — Schlichtungsstelle für Online-Reisen — bietet Reisenden in Deuschland eine kostenlose Anlaufstelle und versucht, eine schnelle gütliche Einigung bei Problemen mit der Urlaubsbuchung herbeizuführen. Bei den Mitarbeitern wurden schon viele Fehler bei Buchungen im Internet angemeldet.

Hier geht es zur Infostrecke: So vermeiden Sie Fehler bei der Online-Buchung

Mehr von RP ONLINE