Start der Party-Saison auf Mallorca Der „Bierkönig“ platzt aus allen Nähten

Palma · „Malle is nur einmal im Jahr?!“ Zum Auftakt der Party-Saison auf Mallorca waren die Lokale am Ballermann Medienberichten zufolge so gut besucht wie schon lange nicht mehr. Für viele Party-Urlauber ist es die erste große Fete nach dem Winter, und das wird entsprechend exzessiv gefeiert.

 Menschen feiern bei der Saisoneröffnung im Bierkonig auf Mallorca.

Menschen feiern bei der Saisoneröffnung im Bierkonig auf Mallorca.

Foto: dpa/Clara Margais

Ab Freitag legten die Kultlokale wieder so richtig los. Der „Bierkönig“ platzte aus allen Nähten, berichtete die „Mallorca Zeitung“ am Samstag. An vier Tagen treten in dem Riesenlokal Dutzende Künstler auf, schrieb das „Mallorca Magazin“: Roberto Silver, Peter Wackel, Mia Julia, Julian Sommer, Dorfrocker, Unnormal, Sabbotage, Tim Toupet, Specktakel, Asphalt Anton, Kreisligalegende, Zipfelbuben, Rumbombe oder Schürze („Layla“), um nur einige von vielen zu nennen. „Es hat noch nie so viel Spaß gemacht, im Bierkönig zu arbeiten“, zitierte die „Mallorca Zeitung“ DJ Aaron. In einigen Tagen zieht auch der „Megapark“, der größte Tanztempel am Ballermann, nach.

Für viele Party-Urlauber ist es die erste große Fete nach dem Winter, und das wird entsprechend exzessiv gefeiert. Vor einem Jahr war es besonders heftig. „Es war schlimmer als je zuvor“, erinnert sich Beatrice Ciccardini, Wirtin der Kneipe „Zur Krone“, an den Auftakt im vergangenen Jahr. Betrunkene übergaben sich auf den Straßen, lieferten sich Prügeleien und ließen allgemein gute Manieren mehr als vermissen. „Dann reisen Gott und die Welt an die Playa de Palma. Es ist das pure Ballermann-Publikum“, sagt sie. Dieses Jahr wurde von derartiger Randale jedoch zunächst nichts bekannt.

Urlaub 2024: Die 20 schönsten Reiseziele in Europa
22 Bilder

Die 20 besten Reiseziele in Europa

22 Bilder
Foto: Thinkstock/KavalenkavaVolha

Die Opening-Partys sind eigentlich gar nicht die wirkliche Eröffnung der Lokale. Der „Bierkönig“ ist das ganze Jahr geöffnet, der „Megapark“ hat bereits Ende März seine Tore wieder aufgemacht. Es wird einfach mit einem großen Knall die Saison eingeläutet.

Die Diskotheken bemühen sich zunehmend, die Partys nicht völlig aus dem Ruder laufen zu lassen. Sauftourismus ist auf Mallorca schon lange nicht mehr erwünscht. Im vergangenen Jahr haben die Nachtclubs einen Verhaltenskodex aufgestellt, wonach Betrunkene nicht mehr eingelassen werden und ein Mindestmaß an Bekleidung vorgeschrieben ist: Hemd, Hose, Schuhe. Auch Badelatschen sind erlaubt. „Man merkt, dass besser aufgepasst wird“, sagt Ciccardini.

Zumal der „Megapark“ neue Weg beschreitet. Lieder über Sex, Alkohol und Drogen sollen keine Bühne mehr bekommen. Es wurde groß in eine Lasershow investiert, die an glamouröse Partys auf der Nachbarinsel Ibiza erinnern soll. Dazu wird es auch eine Reihe neuer Künstler geben. Jürgen Drews hat seine Karriere als „König von Mallorca“ beendet.

(felt/dpa)