1. Leben
  2. Reisen
  3. Mallorca Urlaub

Mallorca: Meisten Straftaten passieren auf den Balearen

Spanische Kriminalitätsrate : Auf den Balearen ereignen sich die meisten Straftaten

Mallorca und Ibiza gehören zu den liebsten Urlaubszielen der Deutschen. Eine aktuelle Kriminalitätsstudie zeigt allerdings, dass sich ausgerechnet auf den Balearen, die meisten Straftaten Spaniens ereigenen.

Nach der jüngsten Kriminalstatistik des spanischen Innenministeriums wurden auf den Mittelmeerinseln im vorigen Jahr 66,4 Straftaten pro 1000 Einwohner registriert. Der Durchschnittswert für ganz Spanien betrug 46,1. Zu den Balearen gehören Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera.

Kein Touristenproblem

Der Polizeichef der Balearen, Jaime Barceló, betonte, die Inselgruppe sei trotz der hohen Kriminalitätsrate eine sichere Region. "Mit dem Massenzustrom von Urlaubern kommen auch Leute auf die Inseln, die keine Touristen sind, sondern Berufsverbrecher", sagte der Oberst der paramilitärischen Guardia Civil (Zivilgarde) der Zeitung "Diario de Mallorca".

Zudem werde die Kriminalitätsrate im Verhältnis zu den gemeldeten Einwohnern berechnet. Die große Zahl der Touristen werde dabei nicht berücksichtigt. "Auf der Insel Formentera sind zum Beispiel 10 000 Bewohner gemeldet, im Sommer halten sich dort aber bis zu 100 000 Menschen auf."

(dpa)